Gebärdenspiel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGe-bär-den-spiel
WortzerlegungGebärdeSpiel
eWDG, 1967

Bedeutung

Gestik und Mienenspiel (eines Schauspielers)
Beispiele:
ein sprechendes, bewegtes Gebärdenspiel
der Schauspieler unterstrich seine Worte mit feinem, nuanciertem Gebärdenspiel

Thesaurus

Synonymgruppe
Gebärdenspiel · Gestenspiel  ●  ↗Pantomime  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Gebärdenspiel · ↗Gestik · ↗Körpersprache
Oberbegriffe
  • Kinesik · sprachlose Verständigung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis heute begegnen uns im Tanztheater die deutlichsten Derivate des klassischen Gebärdenspiels.
Der Tagesspiegel, 23.08.1999
Danny Boyle, der Regisseur, treibt seine Schauspieler in hektisches Gebärdenspiel.
Die Zeit, 14.08.1995, Nr. 33
Dafür swingt Barenboim am Pult umso mehr in gekonntem, aber oft überflüssigem Gebärdenspiel.
Die Welt, 30.04.2002
Ich entdecke vielmehr dieselbe Intensität des Gebärdenspiels, dieselbe gekonnte Inszenierung ihres ungemein langgliedrigen, schlanken Körpers.
Die Welt, 28.03.2001
Daß Jahnn dieses Gebärdenspiel dem frühen Expressionismus abgeschaut haben könnte, läßt sich mit Sicherheit ausschließen.
Die Zeit, 10.12.1993, Nr. 50
Zitationshilfe
„Gebärdenspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gebärdenspiel>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gebärdenreich
gebärden
Gebärde
Gebände
Geballere
Gebärdensprache
gebärdig
gebaren
Gebärende
Gebärerin