Gebäckstück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-bäck-stück
WortzerlegungGebäckStück
eWDG, 1967

Bedeutung

geformtes, nicht geschnittenes Stück Kuchen
Beispiel:
ein mit Krem gefülltes Gebäckstück

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der digitalen Quittung erhält er noch ein vergünstigtes Angebot für ein Gebäckstück.
Die Zeit, 30.08.2012, Nr. 35
Die Grenzzöllner schnitten die Gebäckstücke auf, stießen jedes Mal auf harte Pappe.
Bild, 13.04.2000
Etwas verschwommen waren die Gesichtszüge, wie das bei Gebäckstücken wohl nicht anders sein kann, doch war Mutter Teresa durchaus zu erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.1997
Der Täter schlug nach Polizeiangaben vom Montag dem 21-Jährigen in Charlottenburg ohne erkennbaren Grund ins Gesicht und warf ein Gebäckstück nach ihm.
Die Welt, 25.03.2003
Das Gebäck nach Belieben mit verquirltem Ei bestreichen, jedoch darauf achten, daß nichts an den Schnittseiten entlangläuft, weil sonst die Gebäckstücke nicht plundrig werden.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 219
Zitationshilfe
„Gebäckstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gebäckstück>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebäckschale
Gebackene
Gebäckdose
Gebäck
Gebabbel
Gebäckzange
Gebalge
Gebälk
Gebälkträger
Geballer