Gasentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gasentwicklung · Nominativ Plural: Gasentwicklungen · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungGas-ent-wick-lung
WortzerlegungGasEntwicklung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Entwicklung (Lesart 3), Bildung von Gas(en)
Beispiele:
Er arbeitet an Lebensmittelverpackungen, die auf den Säuregehalt und die Gasentwicklung [von Lebensmitteln] im Verfallsprozess reagieren und dem Verbraucher durch Farbänderung signalisieren, wie frisch das Produkt ist. [Die Welt, 06.11.2012, Nr. 260]
Kurz vor 18 Uhr barst im Labor der Chemiefirma ein Gefäss, wodurch es zu einer chemischen Reaktion beziehungsweise zu einer Rauch- und Gasentwicklung kam. [Neue Zürcher Zeitung, 04.11.2005]
Es habe [in Folge eines Vulkanausbruchs] eine heftige Gasentwicklung verbunden mit Explosionen gegeben, die die Häuser im Umkreis von 20 Kilometern erzittern ließen. [Spiegel, 22.07.2001 (online)]
Werfen wir ein leeres Gehäuse [einer Weinbergschnecke] in verdünnte Salzsäure, so wird es bis auf die Außenschicht unter brausender Gasentwicklung (Kohlensäure) aufgelöst. [Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 49]
Derzeit qualmt der Ätna, der eine Höhe von 3350 Metern und an seinem Fuße einen Umfang von 212 Kilometern erreicht, oft stärker und verhüllt seine weithin sichtbare Spitze gern in dicken Qualmwolken. Wasserdampf-Bildung auf Grund starker Gasentwicklungen, sagen die Fachleute, die von Berufs wegen den nervösen Riesen beobachten. [Frankfurter Rundschau, 17.04.2000] ungewöhnl. Pl.
Zitationshilfe
„Gasentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gasentwicklung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gasentladungsröhre
Gasentladungslampe
Gasentladung
Gasentartung
gasen
Gasentwicklungsapparat
Gaseruption
Gaserzeuger
Gaserzeugung
Gasexhaustor