Gasblase, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gasblase · Nominativ Plural: Gasblasen
WorttrennungGas-bla-se
WortzerlegungGasBlase1
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Gas enthaltende Blase1 (Lesart 1) in festem oder flüssigem Material
Beispiele:
In den Maaren [Kraterseen] der Eifel steigen noch heute Gasblasen auf. [Die Zeit, 03.06.2015 (online)]
Weil sich der Druck im Bohrloch länger hochhalten lässt, können statt 62 % des Gasreservoirs […] nun 74 % der Gasblase ausgeschöpft werden. [Neue Zürcher Zeitung, 07.09.2015]
Bereits Tauchgänge ab 30 bis 40 Metern gelten als riskant, weil sich […] beim Wiederauftauchen durch die Druckveränderung Gasblasen im Körperinnern bilden, was zur Bewusstlosigkeit und im schlimmsten Fall zum Tod führen kann. [Spiegel, 30.10.2014 (online)]
In den äußeren 200000 Kilometern der Sonne, der Konvektionszone, wird die Energie aus dem Zentrum durch aufsteigende Gasblasen nach außen transportiert. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000 [1999]]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine riesige, winzige, heiße Gasblase
als Aktivsubjekt: eine Gasblase entsteht, steigt auf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Leuchten aufsteigen aufsteigend bilden eingeschlossen einzeln entstehend erzeugen heiß kollabierend riesig winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gasblase‹.

Zitationshilfe
„Gasblase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gasblase>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gasbildung
gasbildend
gasbetrieben
Gasbetrieb
Gasbeton
Gasboiler
Gasbombe
Gasbrand
Gasbranderreger
Gasbrenner