Gartengestaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGar-ten-ge-stal-tung
WortzerlegungGartenGestaltung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Lehrstuhl für Gartengestaltung und Landschaftsgestaltung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anregung Architektur Element naturnah

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gartengestaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt kunstvoller Gartengestaltung gibt es hier lediglich einen nackten Asphaltboden.
Der Tagesspiegel, 02.03.2004
Stand nicht gerade der Bambus für eine unkonventionelle, alternative Form der Gartengestaltung?
Die Zeit, 10.05.1996, Nr. 20
Es gibt Tipps für eine naturnahe Gartengestaltung mit Wildblumenwiese, Nisthilfen für Vögel und Teichpflege.
Bild, 09.07.2004
Drei Jahre lang haben Experten vom Institut für Klassische Gartengestaltung aus der Partnerstadt Peking an dem Park gearbeitet.
Bild, 16.10.2000
Auch die Tombola war mit einem Kleinwagen oder einer Gartengestaltung im Wert von 10000 Mark genauso gut bestückt wie die Jahre zuvor.
Die Welt, 10.12.2001
Zitationshilfe
„Gartengestaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gartengestaltung>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gartengestalter
Gartengerät
Gartengemüse
Gartenfrucht
Gartenfreund
Gartengewächs
Gartengitter
Gartengrasmücke
Gartengrundstück
Gartenhacke