Garantiemacht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Garantiemacht · Nominativ Plural: Garantiemächte
WorttrennungGa-ran-tie-macht (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkommen Friede Friedensabkommen Protokoll Sowjetunion Unabhängigkeit Vertreter Zypern-Abkommen sogenannt westlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Garantiemacht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Garantiemächte sollen einen Fonds schaffen, der von ihnen unter Kontrolle der Vereinten Nationen verwaltet werden könnte.
Die Zeit, 07.08.1958, Nr. 32
Garantiemächte, die es in Schach hielten, gab es für ihn nicht.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2001
Was erwarten Sie von Washington als Garantiemacht des Vertrages überhaupt?
Der Spiegel, 23.05.1988
Ob dies der KSZE-Rahmen sein solle und wer als Garantiemächte eines deutsch-polnischen Grenzvertrages auftreten könnte, ist nicht auszumachen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 323
Deshalb will UN-Generalsekretär Kofi Annan griechische und türkische Zyprioten sowie die Garantiemächte Griechenland und Türkei nun persönlich bewegen, einer Wiedervereinigung der Insel zuzustimmen.
Der Tagesspiegel, 27.03.2004
Zitationshilfe
„Garantiemacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Garantiemacht>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Garantielohn
Garantieleistung
Garantiegeschäft
Garantiefonds
Garantieerklärung
Garantiepakt
Garantiepflicht
Garantiepreis
garantieren
garantiert