Galosche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Galosche · Nominativ Plural: Galoschen
Aussprache
WorttrennungGa-lo-sche (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Überschuh aus Gummi
Beispiele:
die Galoschen anziehen, überziehen
er hatte unförmige Galoschen an den Füßen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Galosche f. ‘Überschuh’. Frühnhd. cloczen (15. Jh.), mit Deminutivsuffix calotzchen Plur. ‘wetterfeste Schuhe für den Winter’ ist entlehnt aus mfrz. galoche ‘Bund- oder Schnallenschuh mit Korksohle, Holzschuh, Überschuh’ (bereits für das Afrz. anzunehmen wegen afrz. galochier ‘Hersteller, Verkäufer von Überschuhen’; daher wohl Heinrich genant Kaloze, Ende 13. Jh.). Dieses geht vielleicht zurück auf spätlat. gallicula ‘kleine Sandale’, eine deminutive Ableitung (möglicherweise nach dem Muster von lat. caligula ‘Soldatenstiefelchen’, zu lat. caliga ‘Halbstiefel des Soldaten’) von lat. gallica ‘(ursprünglich in Gallien übliche) ländliche Männersandale’ (für ein vorauszusetzendes lat. solea Gallica ‘gallische Sandale’); die Lautentwicklung ist allerdings ungeklärt (vgl. Gamillscheg ²465). Nach anderer Darstellung (FEW 4, 42 ff.) ist frz. galoche von einem aus air. gall ‘Steinpfeiler’ erschlossenen gall. *gallos ‘Stein’ (vgl. afrz. gal ‘Stein’) herzuleiten; es bezeichnet anfangs einen Schuh mit sehr dicker Sohle, die einem flachen Stein vergleichbar ist. Im älteren Nhd. steht Galosche wie frz. galoche für ‘schützender Überschuh aus Leder’ und ‘Holzschuh’, seit Mitte des 19. Jhs. fast ausschließlich für ‘Gummiüberschuh’ (wofür frz. caoutchouc, eigentlich ‘Kautschuk’).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gummischuh · ↗Gummiüberschuh  ●  Galosche  veraltend
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Galoschen der Berliner lassen ganz schön zu wünschen übrig.
Bild, 24.04.2001
Seither ist die Galosche den Ruch von Armut und Kargheit nicht mehr losgeworden.
Die Zeit, 04.02.2009, Nr. 07
In den Gäßchen denke ich immer an die Galoschen des Glücks.
Brief von Brigitte Reimann an Christa Wolf vom 25. 6. 1969. In: Brigitte Reimann u. Christa Wolf, Sei gegrüßt und lebe, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1969]
Warum hat Mathias ihre Galoschen, ihre gefütterten Überschuhe und ihren Wintermantel versetzt?
Kolb, Annette: Die Schaukel, Frankfurt a. M.: Fischer 1960 [1934], S. 3
Er sah die Galoschen seiner Alten unten an der Bettlade, vor den Schweißflecken.
Betzner, Anton: Der Kohlhöfer. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 167
Zitationshilfe
„Galosche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Galosche>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Galoppwechsel
Galoppsprung
Galoppsport
Galopprhythmus
Galopprennen
Galt
Galtonie
Galtvieh
Galuschel
galvan-