Galgenhumor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGal-gen-hu-mor
WortzerlegungGalgenHumor
eWDG, 1967

Bedeutung

Humor, bitteres Lachen bei misslichen Lebensumständen
Beispiele:
das ist nur noch Galgenhumor
er hatte noch ein wenig Galgenhumor behalten
in verwegenem Galgenhumor meinte man, daß es auf ein paar Dummheiten mehr oder weniger nicht ankomme [PolenzBüttnerbauer1,347]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Galgen · Galgenfrist · Galgenhumor · Galgenstrick · Galgenvogel
Galgen m. ‘aus Pfahl und Querbalken bestehendes Gerüst zur Vollstreckung des Todesurteils durch Erhängen’, übertragen auf ähnliche Gestelle, an denen man etw. aufhängen kann (z. B. am Ziehbrunnen, am Webstuhl). Das gemeingerm. Wort ahd. (8. Jh.), asächs. galgo, mnd. mhd. galge (Nominativ auf -en seit dem 14. Jh. aus den flektierten Formen), mnl. galghe, nl. galg, afries. galga, aengl. g(e)alga, anord. galgi (woraus engl. gallows), schwed. dän. galge, got. galga (germ. *galgōn) geht mit verwandtem armen. jatk ‘Zweig, Gerte, Stengel’, lit. žalgà ‘Stange, Latte’ zurück auf ie. *g̑halg(h)- ‘(biegsamer) Zweig, Stange’. In früher Zeit wird der zum Tode Verurteilte an einen niedergebogenen Baum gebunden und hochgeschnellt. Am Anfang der Christianisierung stehen ahd. galgo und seine Entsprechungen in allen germ. Sprachen auch für das ‘Kreuz Christi’, bis sich die Entlehnungen aus lat. crux (s. ↗Kreuz) durchsetzen. Galgenfrist f. ‘in einer entscheidenden Angelegenheit gewährter letzter Aufschub, Gnadenfrist’ (1. Hälfte 16. Jh.), eigentlich ‘dem Verbrecher unter dem Galgen gewährter Aufschub’. Galgenhumor m. ‘bittere Heiterkeit unter mißlichen Lebensumständen, verzweifelter Humor’ (Mitte 19. Jh.). Galgenstrick m. und Galgenvogel m. ‘Herumtreiber, Nichtsnutz’, ursprünglich ‘galgenreifer Schelm’ (16. Jh.); spätmhd. galgenstric ist der ‘Strick, mit dem der Verurteilte am Galgen aufgehängt wird’. S. auch ↗Galgenschwengel.

Thesaurus

Synonymgruppe
Galgenhumor · schwarzer Humor
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfall Anflug Humor Ironie Mischung Portion Sarkasmus Selbstironie Verzweiflung Wut Zynismus beweisen bitter breitmachen ertragen flüchten gewiss helfen klingen kommentieren mischen reagieren regieren rein retten versuchen voll üben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Galgenhumor‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal geschah das mit Galgenhumor, als alle sich darauf verständigten, fortan ohne Worte zu sprechen, mal aber mit deutlicher Kritik an diesem Bild.
Die Zeit, 28.10.2013, Nr. 43
Doch über diese Art von Galgenhumor wird Daum nicht unbedingt lachen können.
Bild, 21.08.2000
Sie fressen aus Verzweiflung, mitunter in einer Art bitteren Galgenhumors.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 66
Ich versuche immer wieder mit etwas Humor, und wenn es Galgenhumor ist, über manches hinweg zu kommen.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 27.07.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
In einem Anflug von Galgenhumor machte sich Pröll mit seinem wenig angenehmen Verlies vertraut.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 278
Zitationshilfe
„Galgenhumor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Galgenhumor>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Galgengesicht
Galgenfrist
Galgen
Galgbrunnen
Galgantwurzel
Galgenmännlein
Galgenschwengel
Galgenstrick
Galgenvogel
Galimathias