Göttergabe

WorttrennungGöt-ter-ga-be (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

dichterisch gleichsam von den Göttern kommende herrliche Gabe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit den dreizehn anderen Göttergaben war es leichter gewesen; die Blätter, Gewürzstengel und Kuchen waren mühelos zu zerbrechen.
Die Zeit, 23.03.1979, Nr. 13
Aber nicht Herakles allein wurde dieser Göttergabe teilhaftig, und nicht immer wurde sie Hera durch Trug entzogen.
Die Zeit, 05.06.1947, Nr. 23
Den Griechen galt der intime Umgang mit dem Wasser als geheimnisvolle Kunst – als Göttergabe.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.2003
Zitationshilfe
„Göttergabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Göttergabe>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Götterfunken
Götterfunke
Götterdämmerung
Götterbote
Götterblume
Göttergatte
gottergeben
Gottergebenheit
Göttergeschenk
Götterglanz