Futterstück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFut-ter-stück (computergeneriert)
WortzerlegungFutter2Stück
eWDG, 1967

Bedeutung

Bauwesen Teil, mit dem beim Bau entstehende Unstimmigkeiten ausgeglichen werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann gehen die Tiere in eine Freßstellung und beginnen mit variabler Frequenz und Intensität Futterstücke abzubeißen und zu verschlingen.
Gahr, Manfred: Neurale Grundlagen von Motivation und Emotion. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 467
Anschließend werden die Futterstücke auf der Innenseite der Seitenteile verleimt und mit Senkkopfschrauben zusätzlich befestigt.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 126
Zitationshilfe
„Futterstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Futterstück>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Futterstroh
Futterstoff
Futterstelle
Futterspeicher
Futtersilo
Futtersuche
Futtertrog
Fütterung
Futterverwerter
Futterverwertung