Futterhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFut-ter-haus (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Landwirtschaft Gebäude, in dem Futtermittel gelagert und zum Füttern zubereitet werden
2.
Synonym zu Futterhäuschen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktion Vogel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Futterhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu bekommt er von "Das Futterhaus" Futter für ein ganzes Jahr.
Bild, 10.03.2006
Im Winter kommt er ziemlich ungeniert ans Futterhaus, auch zu mehreren.
Die Zeit, 16.10.1987, Nr. 43
Er ist scheu, schreckhaft und nähert sich nur zögernd dem am Futterhaus hängenden Meisenknödel.
Die Zeit, 14.03.1986, Nr. 11
Aufgestellt wird das Futterhaus an einem etwas wettergeschützten Platz im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 121
Jenny liebt Vögel, konnte sie aber während der Schulzeit nicht im Futterhaus beobachten.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2001
Zitationshilfe
„Futterhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Futterhaus>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Futtergrundlage
Futtergras
Futtergetreide
Futtergerste
Futtergang
Futterhäuschen
Futterkalk
Futterkammer
Futterkartoffel
Futterkiste