Fusarium

WorttrennungFu-sa-ri-um (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Botanik in einigen Arten vorkommender, als Pflanzenschädling auftretender Schlauchpilz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Freilich mag es nicht nach jedermanns Geschmack sein, einen Pilz der Gattung Fusarium zu verspeisen.
Die Zeit, 16.08.1985, Nr. 34
Die Fusarien beispielsweise sitzen in den Getreidekörnern und in deren Schale.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1997
Es ist gelungen, das Fusarium vor Ort zu vermehren, nachdem eine Startkultur in einer Kapsel hergestellt worden war.
Die Welt, 30.12.1999
Demnach ist Saatweizen in diesem Jahr so stark mit Fäulnispilzen der Gattung Fusarium befallen wie seit 1987 nicht mehr.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.1998
Besonders gefährlich ist der Pilz Fusarium, der es vor allem auf Weizen, Hafer und Gerste abgesehen hat.
Der Tagesspiegel, 18.11.2004
Zitationshilfe
„Fusarium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fusarium>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fusariose
Fusa
furztrocken
furzig
furzen
fuscheln
Fusel
Fuselgeruch
fuselig
Fuselöl