Furchtsamkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFurcht-sam-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungfurchtsam-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Furchtsamkeit · ↗Kleinmut · Kleinmütigkeit · ↗Mutlosigkeit · ↗Verzagtheit · ↗Ängstlichkeit  ●  Angst vor der eigenen Courage  ugs. · Decouragiertheit  geh. · Defaitismus  geh., schweiz. · ↗Defätismus  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fällt ihnen schwer, sich aus ihrer Furchtsamkeit zu lösen.
Die Zeit, 31.05.2007, Nr. 23
Hier legten dieselben Zeugen eine solche Furchtsamkeit nicht an den Tag.
Friedländer, Hugo: Der Brand der Neustettiner Synagoge vor den Schwurgerichten zu Köslin und Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 28485
Noch hat uns die deutsche Furchtsamkeit und die deutsche Selbstqual.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1997
Der weltpolitischen Rolle Deutschlands kommt die angeborene Furchtsamkeit des Kaninchens entgegen.
Die Welt, 07.05.2005
Sie blieb daheim, nicht aus einer Unlust oder Furchtsamkeit des Geistes, sondern aus einer Hemmung in den Gliedern.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 15
Zitationshilfe
„Furchtsamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Furchtsamkeit>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
furchtsam
Furchtlosigkeit
furchtlos
furchtgebietend
furchterregend
Furchung
fürder
fürderhin
füreinander
Furfural