Fungibilität

WorttrennungFun-gi-bi-li-tät
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Rechtssprache Austauschbarkeit, Ersetzbarkeit
2.
bildungssprachlich, (häufig) abwertend die beliebige Einsetzbarkeit, Verwendbarkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Austauschbarkeit · ↗Ersetzbarkeit · Fungibilität
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das größte Problem ist dabei die mangelnde Fungibilität der Objekte.
Die Welt, 25.06.2004
Häufig kritisiert werden die geschlossenen Fonds wegen der mangelnden Fungibilität.
Die Welt, 18.12.1999
Obwohl das neue Beteiligungsangebot als geschlossener Fonds konzipiert wurde, bietet es Anlegern die gleiche "Fungibilität" wie ein offener Fonds.
Der Tagesspiegel, 07.08.1998
Er biete zugleich für die Eigentümer die Fungibilität ihrer Firmenanteile.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1998
Die Fungibilität aller Leistungen und Menschen und der daraus abgeleitete Glaube, alle müßten alles tun können, erweisen sich innerhalb des Bestehenden als Fessel.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 159
Zitationshilfe
„Fungibilität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fungibilität>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fungibel
fünfzöllig
fünfzinkig
Fünfzimmerwohnung
Fünfzigpfennigstück
fungieren
Fungistatikum
fungistatisch
Fungizid
fungös