Fuß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fußes · Nominativ Plural: Füße
Aussprache
Wortbildung mit ›Fuß‹ als Erstglied: ↗-füßer · ↗-füßig · ↗-füßler · ↗Fußabdruck · ↗Fußabstreicher · ↗Fußabstreifer · ↗Fußabtreter · ↗Fußabwehr · ↗Fußangel · ↗Fußbad · ↗Fußball · ↗Fußballen · ↗Fußbank · ↗Fußbekleidung · ↗Fußblock · ↗Fußboden · ↗Fußbremse · ↗Fußbrett · ↗Fußende · ↗Fußfall · ↗Fußfessel · ↗Fußfetischist · ↗Fußgeher · ↗Fußgelenk · ↗Fußgänger · ↗Fußhebel · ↗Fußkissen · ↗Fußknöchel · ↗Fußkuss · ↗Fußlappen · ↗Fußlatscher · ↗Fußleiden · ↗Fußleiste · ↗Fußmarsch · ↗Fußmassage · ↗Fußmatte · ↗Fußnagel · ↗Fußnote · ↗Fußpfad · ↗Fußpflege · ↗Fußpfleger · ↗Fußpflegerin · ↗Fußpunkt · ↗Fußraste · ↗Fußraster · ↗Fußreflexzone · ↗Fußreiniger · ↗Fußreise · ↗Fußreisende · ↗Fußring · ↗Fußrücken · ↗Fußsack · ↗Fußschalter · ↗Fußschemel · ↗Fußschmerz · ↗Fußschweiß · ↗Fußsohle · ↗Fußsoldat · ↗Fußspitze · ↗Fußspur · ↗Fußstapfe · ↗Fußstapfen · ↗Fußsteig · ↗Fußstütze · ↗Fußtapfen · ↗Fußtaste · ↗Fußteppich · ↗Fußtour · ↗Fußtritt · ↗Fußtruppe · ↗Fußvolk · ↗Fußwanderung · ↗Fußwaschung · ↗Fußweg · ↗Fußzehe · ↗Fußzeug · ↗Füßchen · ↗Füßlein · ↗Füßling · ↗fußbreit · ↗fußfrei · ↗fußfällig · ↗fußgerecht · ↗fußhoch · ↗fußkalt · ↗fußkrank · ↗fußlahm · ↗fußlang · ↗fußläufig · ↗fußtief · ↗fußwarm
 ·  mit ›Fuß‹ als Letztglied: ↗Becherfuß · ↗Beifuß · ↗Bettfuß · ↗Bleifuß · ↗Bocksfuß · ↗Bremsfuß · ↗Deichfuß · ↗Dreifuß · ↗Drudenfuß · ↗Duzfuß · ↗Freiersfüße · ↗Grußfuß · ↗Grüßfuß · ↗Hahnenfuß · ↗Hasenfuß · ↗Hinkefuß · ↗Hinterfuß · ↗Kalbsfuß · ↗Kieferfuß · ↗Kinderfuß · ↗Klumpfuß · ↗Knickfuß · ↗Kratzfuß · ↗Kriegsfuß · ↗Krähenfüße · ↗Kuhfuß · ↗Lampenfuß · ↗Leichtfuß · ↗Menschenfuß · ↗Mittelfuß · ↗Münzfuß · ↗Ofenfuß · ↗Pferdefuß · ↗Plattfuß · ↗Schweißfuß · ↗Schwimmfuß · ↗Senkfuß · ↗Sesselfuß · ↗Spreizfuß · ↗Stelzfuß · ↗Steuerfuß · ↗Säulenfuß · ↗Tannenbaumfuß · ↗Taubenfuß · ↗Versfuß · ↗Vogelfuß · ↗Vorderfuß · ↗Zauberfuß · ↗Ziegenfuß · ↗Zinsfuß
 ·  mit ›Fuß‹ als Binnenglied: ↗Ruderfußkrebs  ·  formal verwandt mit: ↗barfuß
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
unterster Teil des Beins
a)
unterster Teil des Beins, beim Menschen von den Knöcheln über Ferse und Spann bis zu den Zehen
Beispiele:
der rechte, linke Fuß
die beiden Füße
kleine, schmale, zierliche, große, breite, plumpe, dicke, kranke, geschwollene, müde Füße
ein verkrüppelter Fuß
er hat kalte Füße
die Füße sind ihm erfroren
vom Marsch schmerzen ihm die Füße
die Füße sind mir schwer wie Blei
er hat sich [Dativ] die Füße wund gelaufen
er hat sich [Dativ] beim Springen einen Fuß gebrochen, verstaucht
beim Gehen die Füße nach außen setzen
den Fuß mit der Spitze, Ferse aufsetzen
sie schleppt, schleift, zieht den linken Fuß nach
die Füße drücken sich im Sand ab
die Füße der Tänzerin berührten kaum den Boden
er klemmte seinen Fuß in den Türspalt
der Akrobat setzt auf dem Seil einen Fuß vor den andern
meine Füße passen nicht in die Schuhe
den Fuß an Land setzen (= an Land gehen)
nie mehr werde ich meinen Fuß über diese Schwelle setzen (= werde ich dieses Haus betreten)
wohin auch die Eroberer ihren Fuß setzten (= wohin sie auch kamen), zerstörten sie die einheimische Kultur
sich [Dativ] die Füße vertreten (= nach langem Sitzen ein wenig gehen)
[das Mädchen] faßte festen Fuß auf den Sprossen [Stifter3,358]
als der Alte fortan sich weigerte, noch einen Fuß ins Kontor zu setzen (= es zu betreten) [Th. MannBuddenbrooks1,71]
Schuh
Beispiel:
sich [Dativ] die Füße auf der Matte abtreten, abstreichen
Schritt
Beispiele:
gehoben beschwingten, eilenden, leichten Fußes eilte sie davon
Sein Fuß stockte [KasackStadt507]
gehoben Zagenden Fußes trat sie in das Geschäft [WerfelVeruntreuter Himmel124]
übertragen
Beispiele:
dieser Plan, diese Theorie hat Hand und Fuß (= ist sinnvoll, begründet)
dieser Gedanke hat nun überall Fuß gefasst (= ist nun überall eingedrungen, anerkannt)
politisch, wirtschaftlich in einem Gebiet (festen) Fuß fassen (= eindringen, eine feste Stellung erlangen)
gehoben stehenden Fußes (= sofort)
salopp sich [Dativ] die Füße nach etw. wund laufen (= lange herumlaufen, um etw. zu bekommen)
salopp sich [Dativ] die Füße in den Bauch stehen (= sehr lange stehen)
salopp bei etw. kalte Füße kriegen (= bei einem Unternehmen Bedenken bekommen)
er streckt noch die Füße unter Vaters Tisch (= wird noch von seinem Vater ernährt, wohnt noch bei seinen Eltern)
in Verbindung mit »am«, »an«
Beispiele:
er hatte Sandalen an den Füßen
die Gefangenen trugen Ketten an den Füßen
ich friere an den Füßen
landschaftlich ich friere an die Füße
er hat sich [Dativ] eine Blase am rechten Fuß gelaufen
in Verbindung mit »auf«
Beispiele:
sich auf einem Fuß drehen
jmdm. (aus Versehen) auf den Fuß treten
er konnte sich vor Schwäche nicht mehr auf den Füßen (= aufrecht) halten
umgangssprachlich, scherzhaft auf großem Fuße leben (= große Schuhe benötigen)
der Hund folgte seinem Herrn auf dem Fuße (= dicht, unmittelbar)
Sie haben gesagt, daß unsere gute Mutter in ein paar Tagen wieder auf den Füßen sein (= wieder gesund sein) wird [Th. MannBuddenbrooks1,575]
übertragen
Beispiele:
die Strafe folgte auf dem Fuße (= unmittelbar, sofort)
umgangssprachlich auf großem Fuße (= großzügig, verschwenderisch) leben
übertrieben der Naturfreund meidet solche Gebiete, wo man sich [Dativ] gegenseitig auf die Füße tritt (= solche Gebiete, die sehr besucht sind)
umgangssprachlich jmdm. auf die Füße treten (= jmdn. zurechtweisen, beleidigen, zur Eile antreiben)
umgangssprachlich seine Beweisführung steht auf wackligen, schwachen Füßen (= ist unsicher, nicht überzeugend)
das Unternehmen steht jetzt auf festen Füßen (= hat eine gesicherte Grundlage)
sie kann nun auf eigenen Füßen stehen (= ist zur Selbständigkeit herangereift)
das zaristische Russland war ein Koloss auf tönernen Füßen (= ein riesiges Reich ohne innere Festigkeit)
eine Theorie vom Kopf auf die Füße stellen (= auf ihren rationalen Kern zurückführen, in den richtigen Zusammenhang bringen)
der Verbrecher ist noch immer auf freiem Fuß (= nicht in Haft)
den Verhafteten wieder auf freien Fuß setzen (= aus der Haft entlassen)
veraltet laß mich also weiterhin für die Familie sorgen, auf diesem jetzigen Fuße (= auf diese jetzige Art) [E. StraußSpiegel217]
mit jmdm. auf gespanntem Fuße lebenmit jmdm. in einem gespannten Verhältnis leben
Beispiel:
mit jmdm. auf gutem, vertrautem, kameradschaftlichem Fuße leben, stehen
in Verbindung mit »bei«
Beispiele:
die Soldaten stehen Gewehr bei Fuß
[ich ließ] Lux von der Leine. Er blieb dennoch bei Fuß, war ein treuer Hund [GrassBlechtrommel467]
in Verbindung mit »bis«
Beispiele:
jmdn. von Kopf bis Fuß neu einkleiden (= jmdn. völlig neu einkleiden)
jmdn. von Kopf bis Fuß mustern (= jmdn. von oben bis unten mustern)
in Verbindung mit »in«
Beispiel:
sich [Dativ] eine Glasscherbe in den Fuß treten
in Verbindung mit »mit«
Beispiele:
die Tür mit dem Fuß aufstoßen
mit dem Fuß den Takt schlagen
er stampfte vor Zorn mit dem Fuß auf den Boden
das Kind trampelte mit den Füßen
er lahmt mit dem rechten Fuß
mit einem Fuß ausrutschen, stolpern
er stand nur mit einem Fuß auf dem Trittbrett
mit bloßen, nackten Füßen gehen
bei Matsch kommen die Kinder oft mit nassen Füßen (= mit durchnässten Schuhen und Strümpfen) nach Hause
ich werde sein Zimmer mit keinem Fuß (= überhaupt nicht) mehr betreten
übertragen
Beispiele:
Recht und Freiheit mit Füßen treten (= grob missachten, verletzen)
umgangssprachlich sich mit Händen und Füßen (= mit aller Kraft) gegen etw. wehren
umgangssprachlich mit beiden Füßen im Leben stehen (= lebenstüchtig, praktisch veranlagt sein)
umgangssprachlich mit einem Fuß im Grabe stehen (= in Todesgefahr sein)
umgangssprachlich mit einem Fuß im Gefängnis stehen (= in Gefahr sein, verhaftet zu werden)
verhüllend er wußte, daß er selbst sein Zimmer nur noch mit den Füßen voran (= nur noch tot) verlassen würde [M. WalserHalbzeit107]
in Verbindung mit »über«
Beispiel:
über jmds. Füße stolpern
in Verbindung mit »unter«
Beispiel:
der Boden unter seinen Füßen war morastig
übertragen
Beispiele:
festen Boden, Grund unter den Füßen haben (= eine feste geistige, wirtschaftliche Grundlage haben)
den Boden unter den Füßen verlieren (= die geistige, wirtschaftliche Grundlage verlieren, haltlos werden)
umgangssprachlich der Boden brannte ihm unter den Füßen (= er wollte eiligst weg)
umgangssprachlich der Boden wurde ihm zu heiß unter den Füßen (= es wurde für ihn gefährlich)
in Verbindung mit »von«
Beispiele:
von einem Fuß auf den andern treten
die Schuhe von den Füßen streifen
gehoben den Staub der Großstadt von den Füßen schütteln (= die Großstadt verlassen)
in Verbindung mit »vor«
Beispiele:
er setzte vorsichtig Fuß vor Fuß
er stellte mir den Koffer gerade vor die Füße (= er stellte den Koffer gerade vor mich)
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlich er hat ihnen den ganzen Kram vor die Füße geworfen (= hat aus Protest, Zorn seine Stellung gekündigt, seine Funktion niedergelegt)
in Verbindung mit »zu«
Beispiele:
den Weg zu Fuß zurücklegen (= den Weg gehend, ohne Benutzung von Verkehrsmitteln zurücklegen)
zu Fuß zur Arbeit gehen
er ist gut zu Fuß (= das Gehen bereitet ihm keine Schwierigkeiten)
die Besiegten fielen dem Kaiser zu Füßen
der Großmutter zu Füßen saßen die Enkelkinder
zu Füßen des Sterbenden standen die nächsten Angehörigen
wir standen auf einem Hügel und blickten auf die uns zu Füßen (= unter uns) liegende Stadt
übertragen
Beispiele:
das Publikum lag dem Schauspieler zu Füßen (= verehrte ihn abgöttisch)
er wollte ihr seinen ganzen Besitz zu Füßen legen (= bedingungslos zur Verfügung stellen)
b)
bei hochbeinigen Tieren unterhalb des untersten Gelenks
Beispiel:
das Pferd ist beim Rennen in ein Loch geraten und hat sich den Fuß gebrochen
2.
das Bein bei kurzbeinigen Tieren
Beispiel:
die Maus, Eidechse, das Krokodil hat vier Füße
3.
übertragen unterster Teil bei leblosen Körpern
a)
Teil eines Möbelstückes, Gerätes, auf dem dieses steht
Beispiele:
die Füße des Sessels, des Schrankes, der Badewanne
der Fuß der Lampe steht nicht fest auf dem Tisch
der Fuß des Glases ist abgebrochen
die Füße des Strahlofens, der Maschine
der Fuß des Tannenbaums
der Herd steht auf Füßen
b)
nur im Singular
Stelle, an der eine Bodenerhebung beginnt
Beispiele:
das Haus steht am Fuß(e) des Berges
der Ort liegt am Fuß(e) der Alpen
sie lagerten am Fuß(e) des Hügels
c)
nur im Singular
unterster Teil eines Bauwerks
Beispiele:
er stand am Fuße der Pyramide, des Fernsehturms
[er] erwartete uns am Fuß der Hoteltreppe [Th. Mann12,14]
Basis, Sockel der Säule
Beispiel:
im Gegensatz zur ionischen hat die dorische Säule keinen Fuß
d)
nur im Singular
unterer Rand einer Druckseite
Beispiel:
die Anmerkungen, Seitenzahlen stehen am Fuß der Seite
4.
umgangssprachlich Füßling
Beispiele:
der Strumpf hat am Fuß ein Loch
an den Strumpf den Fuß anstricken
5.
Literaturwissenschaft
a)
begriffliche Grundeinheit, die die Abfolge von kurzen und langen Silben regelt
b)
veraltet Takt (in der deutschen Verslehre)
6.
Pl. Fuß
altes, je nach Land, Ort verschiedenes Längenmaß von rund 30 cm
Beispiele:
das Boot war 20 englische Fuß lang
[der Deich, der] um fünfzehn Fuß die ordinäre Flut überragte [StormSchimmelr.7,241]
Die Fratres hatten im Refektorium noch so gewaltig singen, beten und tafeln können, es war kein Laut durch die fünf Fuß dicke Mauer in die Küche gedrungen [WeiskopfAbschied v. Frieden1,263]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fuß · fußen · Fußangel · Fußball · Fußgänger · Fußstapfe · Fußvolk
Fuß m. ‘unterer Teil des Beines’, vielfach übertragen auf andere einen Körper (Gefäß, Möbelstück, Bauteil u. a.) tragende Elemente, älter auch Längenmaß, ahd. fuoʒ (8. Jh.), mhd. vuoʒ, asächs. fōt, mnd. vōt, mnl. nl. voet, aengl. fōt, engl. foot, anord. fōtr (germ. *fōt-) und got. fōtus (germ. *fōtu-) sowie aind. pā́t (Akkusativ pā́dam), griech. pū́s, dor. pṓs, pós, Genitiv podós (πούς, πώς, πός, ποδός), lat. pēs (Genitiv pedis) ‘Fuß’ führen auf die Wurzel ie. *pē̌d-, *pō̌d- ‘Fuß’. fußen Vb. ‘sich stützen, sich gründen’, mhd. vuoʒen. Fußangel f. ‘Falle, Hindernis’ (15. Jh.). Fußball m. (17. Jh.), nach engl. football. Fußgänger m. ‘wer sich zu Fuß fortbewegt’, mhd. vuoʒgenger ‘Fußsoldat’. Fußstapfe f. ‘Fußabdruck, Fußspur’, gebildet mit ↗Stapfe (s. d.), durch falsche Abtrennung öfter auch Fußtapfe; ahd. fuoʒstapho (Hs. 12. Jh.), mhd. vuoʒstaphe. Fußvolk n. ‘Truppe zu Fuß’, mhd. vuoʒvolc; heute auch scherzhaft ‘einflußlose Menge’.

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Fuß  ●  Käsemauke  ugs. · ↗Mauke  ugs. · Quadratlatsche  ugs.
Unterbegriffe
  • Plattfuß  ●  Pes planus  fachspr., lat.
  • Knickfuß  ●  Pes valgus  fachspr., lat.
  • Hohlfuß  ●  Pes cavus  fachspr., lat. · Pes excavatus  fachspr., lat.
  • Pferdefuß · ↗Spitzfuß  ●  Pes equinus  fachspr., lat.
Assoziationen
  • Kick · ↗Stoß · ↗Tritt
  • diabetisches Fußsyndrom  ●  diabetischer Fuß  ugs.
  • Fußeisen · ↗Fußfessel · Fußschelle
  • Bein · ↗Lauf (Wildtiere)  ●  Kackstelze(n)  derb · Pinn(e)  ugs., norddeutsch · hintere Extremität  fachspr. · untere Extremität  fachspr.
  • Schweißfuß  ●  Hyperhidrosis pedis  fachspr. · Hyperhidrosis plantaris  fachspr.
Synonymgruppe
Fuß  ●  '  Einheitenzeichen
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Fuß · Standfuß · Standvorrichtung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ball Bein Berg Boden Hand Kaution Kopf Schuh Tür eigen erwischen falsch fassen flüchten frei kalt link nackt nass recht schwach setzen treten trocken tönern wacklig wegziehen wehren wippen zurücklegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fuß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn asiatische Füße sind zwar nicht lang, aber auch nicht schmal.
Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41
Mit dem Wort im Mund soviel zertreten wie mit den Füßen im Gras, dachte ich mir.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 92
Jetzt schreitet die Geschichte auf den Füßen einer riesigen Mehrheit über die Statistik hinweg.
Müller, Heiner: Plädoyer für den Widerspruch. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1989], S. 74
Dabei stand er mit einem Fuß immer im Kalk, und so blieb dieser im Wachstum zurück.
Der Spiegel, 18.03.1985
So laufen einem die Kinder nicht immer unter den Füßen herum.
Bobrowski, Johannes: Levins Mühle, Frankfurt a. M.: Fischer 1964, S. 38
Zitationshilfe
„Fuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fuß>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fusionswelle
Fusionsvorhaben
Fusionsvertrag
Fusionsverhandlung
Fusionsreaktor
Fuß breit
Fußabdruck
Fußabstreicher
Fußabstreifer
Fußabtreter