Frittenbude, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFrit-ten-bu-de
WortzerlegungFritteBude
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich kleinerer Imbiss, an dem bes. Pommes frites verkauft werden

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Dönerbude · Fast-Food-Restaurant · ↗Imbiss · ↗Imbissbude · ↗Imbissstube · ↗Schnellimbiss · Schnellimbissstube · ↗Schnellrestaurant · ↗Snackbar  ●  Take-away  engl., schweiz. · Frittenbude  ugs. · ↗Pommesbude  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besitzer Strand

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frittenbude‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt in der ganzen Stadt ja nicht mal eine Frittenbude.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1998
Früher, wir müssen es zugeben, haben wir uns öfter mal an der Frittenbude sehen lassen.
Die Zeit, 13.12.1991, Nr. 51
Sogar das verbrauchte Öl der Frittenbude an der Ecke kann zum Tanken verwendet werden.
Der Tagesspiegel, 20.01.2000
Ein leichter Geruch, der entfernt an Frittenbude erinnert, strömt mir entgegen.
Die Zeit, 13.02.2008, Nr. 01
Und daß es länger dauert, zur nächsten Frittenbude zu fahren, als sich mal eben selbst was in die Pfanne zu hauen.
Die Welt, 03.11.2004
Zitationshilfe
„Frittenbude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Frittenbude>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fritten
Fritte
Frittatensuppe
Frittate
fritieren
Frittentüte
Fritter
Fritteuse
frittieren
Frittung