Friedensbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFrie-dens-bruch
WortzerlegungFriedenBruch1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein neuer, offener Friedensbruch
der Aggressor hat sich eines schweren Friedensbruches schuldig gemacht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aggression Aggressionsakt Angriffshandlung Bedrohung Falle Friedensbedrohung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Friedensbruch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach muß gemäß Artikel 39 der Friedensbruch selbst zunächst in Form einer Resolution festgestellt werden.
o. A. [rast]: UNO-Sanktionen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Diese sieht das Verbrechen des Friedensbruches verwirklicht mit der »Entfesselung«.
o. A.: Einhundertfünfundachtzigster Tag. Mittwoch, 24. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18247
Sie muß es tun, wenn sie einzelne Menschen wegen zwischenstaatlichen Friedensbruchs treffen will.
Die Zeit, 03.10.1946, Nr. 33
Sie muß es tun, wenn sie einzelne Menschen wegen zwischenstaatlichen Friedensbruchs treffen will.
o. A.: Einhunderteinundsiebzigster Tag. Donnerstag, 4. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12541
Bei der ständig wachsenden Interdependenz unserer Welt berührt jeder Friedensbruch zwangsläufig die Völkergemeinschaft insgesamt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]
Zitationshilfe
„Friedensbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Friedensbruch>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Friedensbotschaft
Friedensbote
Friedensbewegung
friedensbewegt
Friedensbeteuerung
Friedenscamp
Friedensdelegation
Friedensdemonstrant
Friedensdemonstration
Friedensdienst