Freudenfeuerwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungFreu-den-feu-er-werk (computergeneriert)
WortzerlegungFreudeFeuerwerk

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich wollten die Mobilfunker ja zur Ifa ein Freudenfeuerwerk abfackeln.
Die Welt, 27.08.2003
Unmittelbar nach dem Sturz der Regierung brannten sie am hellichten Tag vor ihrem Haus ein Freudenfeuerwerk ab.
Die Welt, 19.04.1999
Vom schönsten Freudenfeuerwerk bleibt am Ende nur Rauch und Gestank.
Die Zeit, 28.04.2005, Nr. 18
Dabei wird es weder ein Freudenfeuerwerk geben, noch werden die Sturmglocken läuten.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2002
Dort zeigen die Freudenfeuerwerke, wie viel Begeisterung die Raumfahrt im Volk wecken kann.
Die Zeit, 13.10.2005, Nr. 42
Zitationshilfe
„Freudenfeuerwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Freudenfeuerwerk>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freudenfeuer
Freudenfest
Freudenfeier
Freudenchor
Freudenbringer
Freudengebrüll
Freudengeheul
Freudengeschrei
Freudenhaus
Freudenlaut