Fresssucht, die

Alternative SchreibungFress-Sucht
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFress-sucht ● Fress-Sucht
WortzerlegungfressenSucht
Ungültige SchreibungFreßsucht
Rechtschreibregeln§ 2, § 45 (4)
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Fressgier
Beispiel:
eine unnatürliche Fresssucht

Thesaurus

Synonymgruppe
Fressgier · Fresssucht · ↗Gefräßigkeit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bulimie Magersucht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fresssucht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die dicke Suse blickt zwar durch, leidet aber an Fresssucht.
Die Welt, 31.01.2000
Bald zeigen sich Symptome einer ungeheuren Freßsucht bis hin zum Kannibalismus.
konkret, 1987
Über Ursachen und Verlauf dieser krankhaften Freßsucht ist noch wenig bekannt.
o. A. [cu]: Bulimarexie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Weder das Essen noch das Trinken sind jedoch die Krankheiten, sondern die Freßsucht und die Trunksucht.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28117
Umzingelt von falschen Freunden und Schmarotzern, litt er zunehmend unter Langeweile, Einsamkeit und Fresssucht.
Der Tagesspiegel, 10.08.2002
Zitationshilfe
„Fresssucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fresssucht>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freßsack
Fressplatz
Freßpaket
Freßnapf
freßlustig
freßsüchtig
Fresstempel
Fresstrog
Freßware
Fresswelle