Freisetzung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFrei-set-zung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Freisetzung‹ als Letztglied: ↗Personalfreisetzung
eWDG, 1967

Bedeutung

das Freisetzen, Freigesetztwerden
entsprechend der Bedeutung von freisetzen
Beispiele:
Physik, Chemie die Freisetzung von Energie, Sauerstoff
Chemie die Freisetzung metallischen Silbers aus seinen Salzen

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Arbeitsplatzabbau · ↗Personalabbau · ↗Rationalisierungsmaßnahme · Rückgang der Beschäftigung · ↗Stellenabbau · ↗Stellenstreichung(en) · Verkleinerung der Belegschaft  ●  Freisetzung (von Personal)  verhüllend · ↗Personalfreisetzung  verhüllend · Stellenfreisetzung(en)  verhüllend
Assoziationen
Physik
Synonymgruppe
Ausstoß · ↗Emission · Freisetzung
Unterbegriffe
  • Edison-Effekt · Edison-Richardson-Effekt · Glühemission · Richardson-Effekt · glühelektrischer Effekt
Assoziationen
Synonymgruppe
Entlassung · Freisetzung · ↗Kündigung  ●  ↗Feuerung  ugs. · ↗Rausschmiss  ugs. · ↗Rauswurf  ugs.
Unterbegriffe
  • fristlose Kündigung  ●  Kündigung aus wichtigem Grund  juristisch · außerordentliche Kündigung  juristisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Acetylcholin Arbeitskraft Botenstoff Dioxin Dopamin GVO Gift Histamin Hormon Insulin Inverkehrbringen Kohlendioxid Kohlendioxyd Lachgas Marktkraft Methan Mikroorganismus Organismus Pflanze Radioaktivität Serotonin Spaltprodukt Strahl Transmitter Treibhausgas absichtlich hemmen unbeabsichtigt unkontrolliert Überträgerstoff

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freisetzung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie beschäftigt sich vor allem mit der Freisetzung gentechnisch veränderter Pflanzen.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.1999
Der dritte Weg ist der Weg der Freisetzung vorhandener Kräfte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
Die Freisetzung der Neuropeptide erfolgt dort lokal, aber nachgewiesenermaßen nicht synaptisch.
Keller, R.: Neurohormonale Systeme bei Invertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 250
Das bedeutet eine Freisetzung des kommunikativen Handelns von sakral geschützten normativen Kontexten.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 110
Gemeinprotestantisch ist dabei die Freisetzung des Staates durch die Gewissensfreiheit.
Heimpel, Hermann: Luthers weltgeschichtliche Bedeutung. In: ders., Der Mensch in seiner Gegenwart, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1957 [1946], S. 142
Zitationshilfe
„Freisetzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Freisetzung>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freisetzen
Freischwimmerzeugnis
Freischwimmer
freischwimmen
freischwebend
Freisichtgehege
freisingen
Freisinn
freisinnig
Freisitz