Freischwimmer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFrei-schwim-mer
WortzerlegungfreiSchwimmer
Wortbildung mit ›Freischwimmer‹ als Erstglied: ↗Freischwimmerzeugnis
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der sich freigeschwommen hat
Beispiel:
den bisher arg vernachlässigten Schwimmunterricht intensiv zu pflegen, mit dem eindeutigen Ziel, eine Batterie von Freischwimmern zu schaffen [KirstNull-Acht Fünfzehn186]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Club Party

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freischwimmer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wochenlang lag Album "Freischwimmer" auf Platz eins in den Charts.
Die Welt, 05.11.1999
Wer dann wieder zu seinen eigenen Bewegungen fand, fühlte sich wie nach bestandener Prüfung für Freischwimmer.
Die Zeit, 09.11.1984, Nr. 46
Noch vor zwei Jahren waren der Freischwimmer und der Club der Visionäre gegenüber echte Geheimtipps.
Der Tagesspiegel, 30.08.2001
Nun ging es nur noch einmal zum Plötzensee: es war für die Listen der Kompanie erwünscht, noch einige Freischwimmer mehr führen zu können.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7671
Der sonst so starke Verteidiger stand 90 Minuten lang total neben sich, machte seinen "Freischwimmer" in der HSV-Abwehr.
Bild, 18.08.2003
Zitationshilfe
„Freischwimmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Freischwimmer>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
freischwimmen
freischwebend
Freischütze
Freischütz
Freischuss
Freischwimmerzeugnis
freisetzen
Freisetzung
Freisichtgehege
freisingen