Freigut

WorttrennungFrei-gut
WortzerlegungfreiGut2
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Zollwesen Ware, die nicht verzollt werden muss
2.
früher Hofgut, das von grundherrlichen Abgaben u. Diensten befreit ist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich verließ diese karge Republik von keiner Last bedrückt; die Frau am Zoll hatte darauf beharrt, mein Freigut sei ich selbst.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1995
Jeder Geistliche mit einer Pfründe kommt in den Genuß eines Freigutes, von dem er nur bei sehr schweren Verfehlungen entfernt werden kann.
Baker, J. G. H.: Anglikanische Kirche (Church of England). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 9261
Zitationshilfe
„Freigut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Freigut>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freigrenze
Freigrafschaft
Freigraf
Freigiebigkeit
freigiebig
freihaben
Freihafen
freihalten
Freihandausleihe
Freihandbibliothek