Freigericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFrei-ge-richt (computergeneriert)
WortzerlegungfreiGericht2
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Femgericht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Brauchbar ist die Zusammenstellung der Freigerichte aus dem gedruckten Schrifttum.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 340
Unzulässig sei, das Auftreten von Ministerialen im Freigericht als Zeugnis für ihren ursprünglich altfreien Stand zu verwerten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 468
Bei den Betrieben in Gelnhausen und im benachbarten Städtchen Freigericht war er komplett unten durch.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2004
Der Sportplatz liegt zwei Kilometer von seinem Haus entfernt in der Gemeinde Freigericht.
Die Zeit, 05.09.1986, Nr. 37
Der aber fuhr sofort wieder weg, wenn der Wundersame auf dem Sportplatz erschien, und trainierte auf anderen Sportplätzen, in Ronneburg und in Freigericht.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1997
Zitationshilfe
„Freigericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Freigericht>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Freigepäck
Freigelassene
Freigelände
freigeistig
Freigeisterei
Freigetränk
Freigewehr
Freigewehr-Dreistellungskampf
Freightliner
freigiebig