Freak, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Freaks · Nominativ Plural: Freaks
Aussprache
Herkunftaus gleichbedeutend freakengl ‘Verrückter, Ausgeflippter; jmd., der sich sehr stark für etw. begeistert’ (älter ‘Laune, absonderliches Wesen’), zum Verb freak outengl, umgangssprachlich ‘durchdrehen, die Selbstkontrolle verlieren’
Wortbildung mit ›Freak‹ als Letztglied: ↗Computer-Freak · ↗Computerfreak · ↗Film-Freak · ↗Filmfreak
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
jmd., der ein bewusst unkonventionelles, unangepasstes Leben frei von Rücksichten auf bürgerliche Normen und Erwartungen führt
Beispiele:
Ich hatte lange Haare, trug Lederjacke und fuhr eine Harley-Davidson. Ich bin zu Beuys [einem umstrittenen Künstler] gepilgert. Ich war der Freak, der Außenseiter. Mein eigener Vater wollte nicht öffentlich mit mir gesehen werden. [Die Zeit, 08.03.2017, Nr. 02]
Die Dreharbeiten [zum Film »Zur Sache, Schätzchen«] waren so chaotisch. […] Hauptdarsteller Werner Enke war und ist heute noch ein totaler Freak, der auf keinen Fall bürgerlich sein wollte. […] [Süddeutsche Zeitung, 29.08.2014]
Die vier Freaks wollen sich bewußt von der etablierten Kunstszene absetzen, sind aber mittlerweile […] selbst ein Teil davon geworden. [Frankfurter Rundschau, 03.06.1997]
In der ehemaligen Schule [eines Dorfes in der Toskana] haust, zwischen leeren Ballonflaschen und schmutzigem Geschirr, eine Kommune von Berliner Freaks. [Die Zeit, 16.03.1984]
Je häufiger sich die braven, selbstgerechten Bürger der US-Mittelklasse gegen die Morrison-Schau [der Musikgruppe The Doors] empören, desto mehr wird sie für die Freaks und die Hippies, die von der Erwachsenen-Moral desertierten Kinder dieser Mittelklasse, attraktiv. [Der Spiegel, 31.08.1970, Nr. 36]
allgemeiner [Der Theaterregisseur] Luc Bondy lehrt uns eine sonderbare Liebe zum Menschen: Er sieht in jedem normalen Geschöpf den Sonderling, den Freak. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.02.1995]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein abgedrehter, verrückter, sympathischer Freak; langhaarige, linke, jugendliche Freaks; ein echter, absoluter Freak
in Koordination: Aussteiger, Außenseiter, Hippies, Punks und Freaks; Normalos und Freaks
2.
jmd., der sich außerordentlich bzw. übertrieben stark für etw. begeistert, sich äußerst intensiv (oft hobbymäßig) mit etw. befasst (und dadurch eine hohe Kompetenz auf einem Spezialgebiet hat)
Beispiele:
[…] es gibt […] viele Auto-Enthusiasten, die zu ihrem Fahrzeug eine ganz besondere Beziehung pflegen. […] Selbstverständlich wollen diese Auto-Fans über ihre Fahrzeuge sprechen, sie vorstellen, […] andere Freaks an ihrer Leidenschaft teilhaben lassen. [Der Tagesspiegel, 19.02.2005]
Die Software zu den Computern gab es anfangs nur auf Englisch, und die kryptischen DOS-Befehle waren nur für […] Freaks verständlich. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.2004]
[…] wenn van Veen sagt, »ich bin ein Freak«, dann meint er seine Fußballleidenschaft. Viele Wochenenden hat er auf den Tribünen der Stadien verbracht[…]. [Welt am Sonntag, 17.05.2009, Nr. 20]
Auf meine Nachfrage antwortete sie, dass Freaks für sie Leute sind, die sehr viel Zeit in ein merkwürdiges Spezialgebiet investieren, z. B. ist der Stereotyp eines klassischen Freaks für sie einer dieser sonderbaren Typen, die von A nach B reisen, nur um möglichst seltene Flugzeugtypen zu fotografieren […]. [Psychologieblog, 16.09.2006, aufgerufen am 15.09.2018]
Die [Fach-]Zeitschrift bietet Lesestoff und Nutzertips für alle Computer-Anwender; für Anfänger wie Profis, für technikscheue PC-Laien wie für […] Schrauber und Freaks. [Berliner Zeitung, 28.01.1998]
Da [bei dem begrenzten Literaturangebot] nützt es [Jazzfreunden] wenig, wenn Jazzbibliographen von zwei- bis zweieinhalbtausend Titeln im Spezialschrifttum sprechen, die […] hierzulande kaum greifbar sind. Spezialsammler und Freaks mögen ihre Quellen haben, dem Publikum[…] boten sich bisher wenige leicht erreichbare Informationsquellen. [Die Zeit, 17.06.1977, Nr. 25]
scherzhaft Fechten gehört zu den starken Verben, deren Stammvokal sich im Präteritum ändert: fechten, focht, gefochten. Zusätzlich unterliegt es dem e /i-Wechsel, der eine sekundäre Präsensstammform begründet: fechten, du fichtst. Unter den Freaks wird das Vokalerhöhung genannt. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2017]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein genialer Freak
in Koordination: Nerds, Geeks und Freaks; Fans und Freaks
3.
selten Wesen, vor allem Mensch von abnorm entwickelter Gestalt; Kuriosität
Beispiele:
[…] Die Gier der Menschen, sich von der Andersartigkeit der Freaks wohlig schockieren zu lassen, beschränkte sich allerdings auf den geschützten Raum solcher Shows [sog. »Abnormitätenschauen« im 19. Jh.]. Im wirklichen Leben wollte man sie möglichst nicht sehen. [Der Standard, 25.02.2016]
[Der Zirkusgründer] Barnum hat das Ausstellen von Menschen […] zu seiner Spezialität gemacht; er hat die Vermarktung sogenannter Freaks perfektioniert[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.04.2004]
Hier [im Computerprogramm] kann man sich per Mausklick durch eine [virtuelle] Zirkuswelt der Abnormitäten bewegen und das Privatleben von mißgestalteten, zur Schau gestellten Freaks erforschen[…]. [Die Zeit, 26.04.1996, Nr. 18]

Thesaurus

Synonymgruppe
(ausgefallener, besonderer) Mensch · Freak · Mensch, wie man ihn nicht alle Tage trifft · ↗Sonderling · ↗Unikum · ↗Wunderling · bizarre Person · merkwürdiger Zeitgenosse · schrille Person · seltsamer Patron · skurriler Typ · sonderbarer Zeitgenosse · uriger Typ · verrückte Person  ●  ungewöhnlicher Mensch  Hauptform · ↗Kauz  ugs., fig. · ↗Original  ugs. · ↗Type  ugs. · ↗Urvieh  ugs. · ↗Vogel  ugs., fig. · bunter Vogel  ugs. · irrer Typ  ugs. · komischer Heiliger  ugs. · komischer Kauz  ugs. · komischer Vogel  ugs. · schrille Schraube  ugs., weibl. · schrille Type  ugs. · schräger Fürst  ugs., scherzhaft · schräger Typ  ugs. · schräger Vogel  ugs. · seltsame Type  ugs. · seltsamer Heiliger  ugs. · seltsamer Kauz  ugs. · verrücktes Huhn  ugs., weibl., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
...anhänger · ...begeisterter · ...enthusiast · ...fetischist · ...freak · ...freund · ...liebhaber · ...narr · ↗Anhänger · ↗Enthusiast · ↗Fan · ↗Freund · ↗Liebhaber · ↗Sympathisant  ●  ↗Tifoso  ital. · ...fan  ugs. · ...philer  geh. · ...ratte  ugs. · ↗Fex  ugs. · Freak  ugs., engl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Aussteiger Außenseiter Fan Freak Hacker Hippie Image Künstler Model Monster Punk Spielwiese Sponti Treffpunkt Yuppie bedienen echt fröhlich hinterlassen jugendlich langhaarig nett wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Freak‹.

Zitationshilfe
„Freak“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Freak>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frawaschi
fraunhofersche Linien
Fraunhofer-Linien
Fraulichkeit
fraulich
freakig
frech
Frechdachs
Frechheit
Frechling