Frauenseite

WorttrennungFrau-en-sei-te (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Zeitungssparte mit Themen für die Frau
2.
(Nord)seite im Kircheninnern, auf der früher, bes. im Mittelalter, die Frauen saßen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wolle sich scheiden lassen, könne dies aber nicht, weil er dann "von der Frauenseite" umgebracht werde.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2003
Die Frauenseite konnte Schirrmacher nicht durchsetzen - er scheiterte nicht zuletzt an den Frauen in der Redaktion.
Der Tagesspiegel, 10.07.2001
Immer mehr Frauenseiten sind im Netz, bieten Informationen zu Frauenliteratur und Computerschulungen.
Bild, 25.03.1998
Es wird ausdrücklich hervorgehoben, daß der Papst auch zur Frauenseite hinübergeht, um die Gaben in Empfang zu nehmen.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 22130
Per Mausklick gibt es auf der Frauenseite sowohl Mode und Accessoires als auch Autos, Computer und Organizer.
Die Welt, 29.09.2000
Zitationshilfe
„Frauenseite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Frauenseite>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frauenschwarm
Frauenschutz
Frauenschule
Frauenschuh
Frauenschreck
Frauensleute
Frauensonderklasse
Frauensperson
frauenspezifisch
Frauenspiegel