Frankenwein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Frankenwein(e)s · Nominativ Plural: Frankenweine
WorttrennungFran-ken-wein (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flasche Jahrgang edel trinken trocken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frankenwein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Becher roter Frankenwein gehörte, sozusagen als Medizin, ebenfalls dazu.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2004
Der Preis ist inzwischen für viele Liebhaber des Frankenweins ein Ärgernis.
Die Zeit, 25.04.1980, Nr. 18
Der fränkische Ökowinzer Roth ist bekannt für seine opulenten, seelenvollen Frankenweine.
Die Welt, 11.05.2002
Darf man einem ordentlich gekleideten Mann, der nach kleinem Blechschaden zugibt, er habe zwei oder drei Glas Frankenwein getrunken, seinen Führerschein wegnehmen?
konkret, 1981
Würzburg - Fast jeder zehnte Frankenwein des Jahrgangs 1999 ist Weinprüfern sauer aufgestoßen.
Bild, 12.01.2001
Zitationshilfe
„Frankenwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Frankenwein>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frankenstück
Frankenreich
Franken
Franke
Frankatur
frankieren
Frankiermaschine
Frankierung
Frankierungssatz
Frankierungszwang