Frachtrate, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Frachtrate · Nominativ Plural: Frachtraten
WorttrennungFracht-ra-te (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhebung Anstieg Containerschiff Containerschiffahrt Dollarkurs Druck Einbruch Erholung Erhöhung Reeder Rohstoffpreis Rückgang Schiffahrt Transport Treibstoffkosten Verfall einbrechen erholen fallend gestiegen niedrig rückläufig sinken sinkend stabil steigend unterbieten Ölpreis Öltanker Überkapazität

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frachtrate‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Somit hat er Interesse an hohen Frachtraten, denn die bescheren dem Unternehmen höhere Gewinne.
Die Zeit, 13.07.2009, Nr. 28
Sie profitieren vom Boom der asiatischen Exporte, außerdem sorgen höhere Frachtraten für steigende Gewinne.
Die Welt, 13.08.2003
Die Frachtraten stürzen ab, manche Reedereien kämpfen mit roten Zahlen.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.2002
Wegen der Asienkrise gingen die Frachtraten auf einigen wichtigen Routen, und auch das Ergebnis zurück.
Der Tagesspiegel, 03.02.1999
Die Reeder bejammerten die Überkapazitäten, die niedrigen Frachtraten, den mörderischen Preis-Wettbewerb mit Ostblock-Schiffen und die schlechte Geschäftslage.
Der Spiegel, 03.04.1989
Zitationshilfe
„Frachtrate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Frachtrate>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frachtkosten
Frachtkahn
Frachtgut
Frachtgeld
Frachtführer
Frachtraum
Frachtsatz
Frachtschiff
Frachtschiffahrt
Frachtschifffahrt