Frühstücksgeschirr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungFrüh-stücks-ge-schirr
WortzerlegungFrühstückGeschirr1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

für das Frühstück verwendetes Geschirr

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Vater räumte das Frühstücksgeschirr ab und stellte es auf einen Kasten.
Kafka, Franz: Das Urteil. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11046
Der gute Mann sah eines Morgens, wie seine Frau das Frühstücksgeschirr abwusch und dabei Radio hörte.
Bild, 24.01.2000
Auch hier dominiert die Farbe blau, die Komposition zeigt einen Dalmatiner mit Frühstücksgeschirr.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.1997
Auch das Frühstücksgeschirr soll appetitlich aussehen und nicht aus Überresten ehemaliger Einzelservice bestehen.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 261
Als Sharon aufsteht und das Frühstücksgeschirr mit demonstrativem Gepolter abzuräumen beginnt, halte ich meine Tasse fest.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 63
Zitationshilfe
„Frühstücksgeschirr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Frühstücksgeschirr>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühstücksgedeck
Frühstücksfleisch
Frühstücksfernsehen
Frühstücksei
Frühstücksdirektor
Frühstückskaffee
Frühstückskartell
Frühstückskellner
Frühstückskorb
Frühstückspause