Frühlingstag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFrüh-lings-tag
WortzerlegungFrühlingTag1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein sonniger, klarer Frühlingstag

Typische Verbindungen
computergeneriert

April Garten Himmel Mai Winter erst frisch genießen heiß herrlich kalt klar kühl lau mild regnerisch schön sonnig strahlend stürmisch verregnet warm windig wunderbar wunderschön

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Frühlingstag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist einer der ersten warmen Frühlingstage in diesem Jahr.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.1999
Es war einer der noch relativ kühlen Frühlingstage dieses Jahres.
Die Zeit, 25.03.1966, Nr. 13
Noch nie war ein Frühlingstag so frisch und herrlich gewesen.
Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 165
Sie gleicht einem schönen Frühlingstage, der jedoch bald entschwunden ist.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 106
Wir wenigstens kriegten nach ein paar wunderschönen Frühlingstagen wieder gehörigen Winter.
Brief von Wilhelm Busch an Erich Bachmann vom 22.03.1900. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1900], S. 8956
Zitationshilfe
„Frühlingstag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Frühlingstag>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frühlingssuppe
Frühlingssturm
Frühlingssonne
Frühlingsrolle
Frühlingsregen
Frühlingswetter
Frühlingswiese
Frühlingswind
Frühlingszauber
Frühlingszeit