Fortschaffung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fortschaffung · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungFort-schaf-fung
Wortzerlegungfortschaffen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Abfuhr · ↗Abtransport · ↗Beseitigung · ↗Entfernung · Fortschaffung
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter Genozid fällt demnach auch die systematische Fortschaffung der Kinder einer bestimmten Gruppe zu einer anderen.
Die Welt, 26.05.1999
Ein Beamter ging ein Auto holen zur Fortschaffung der Leiche.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 64
Der einzige Fall, der mir bekanntgeworden ist, betraf die Fortschaffung von historisch wertvollen alten Gobelins aus dem Maltese-Palais in Prag.
o. A.: Einhundertdreiundsechzigster Tag. Dienstag, 25. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11544
Den Unzuträglichkeiten, die die unterbliebene Fortschaffung des Mülls herbeigeführt hat, wird nun ein Ende bereitet.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1917
Damit parallel verlaufen die Zersetzungsvorgänge in den arbeitenden Organen und die Fortschaffung der dabei entstandenen Zersetzungsprodukte, die Exkretion.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 249
Zitationshilfe
„Fortschaffung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fortschaffung>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fortschaffen
fortsausen
Fortsatz
fortrühren
fortrücken
fortscheren
fortscheuchen
fortschicken
fortschieben
fortschießen