Forschungsgeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Forschungsgeld(e)s
WorttrennungFor-schungs-geld

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrag Bewilligung Einwerben Großteil Höhe Industrie Prestige Spende Stipendium Vergabe Verteilung beantragen bereitstellen bewerben bewilligen eingeworben einwerben erschleichen extern fließen investiert kassieren konkurrieren kürzen staatlich vergeben verteilen veruntreuen öffentlich üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Forschungsgeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Länder profitieren bisher aber sehr unterschiedlich von den Forschungsgeldern des Bundes.
Der Tagesspiegel, 25.06.2003
Während sich Politiker der Expertise von Wissenschaftlern bedienen, fordern diese von der Politik neue Forschungsgelder ein.
Die Zeit, 08.10.1998, Nr. 42
Eine Reform der Vergabe von Forschungsgeldern sei daher dringend notwendig.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1997
Es ermuntere sie, auch aus Brüssel immer mehr Forschungsgelder einzufordern.
Die Welt, 12.05.2004
Die Ärzte hatten die Lieferungen mit Forschungsgeldern bezahlt oder den Dienstweg umgangen.
Bild, 15.08.2005
Zitationshilfe
„Forschungsgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Forschungsgeld>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungsgegenstand
Forschungsgebiet
Forschungsfreiheit
Forschungsfrage
Forschungsförderung
Forschungsgemeinschaft
Forschungsgeschichte
forschungsgeschichtlich
Forschungsgesellschaft
Forschungsgruppe