Forschungsdrang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Forschungsdrang(e)s · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungFor-schungs-drang

Thesaurus

Synonymgruppe
Entdeckerdrang · ↗Entdeckergeist · Entdeckungsfreude · ↗Erkundungsdrang · ↗Forscherdrang · Forschungsdrang · ↗Pioniergeist
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es blieb nicht bei diesen sechs Opfern von Roses Forschungsdrang.
konkret, 1982
Und weil der Forschungsdrang der Wissenschaft grenzenlos ist, kann man fröhlich weiterspinnen.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.2001
Eine Einschränkung des kindlichen Forschungsdranges auf diesem Gebiet ist primär noch keine sexuelle Gehemmtheit.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 237
Wenn man sich aber dem psychoanalytischen Forschungsdrang verweigert, was erzählt man dann in einer Vorgeschichte?
Der Tagesspiegel, 06.05.2004
Sein Forschungsdrang ist stärker, er zieht weiter, dem Gipfel des Goldenen Thrones zu.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 02.03.1935
Zitationshilfe
„Forschungsdrang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Forschungsdrang>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Forschungsdiskussion
Forschungsdirektor
Forschungsdesign
Forschungsdesiderat
Forschungsdefizit
Forschungseinrichtung
Forschungsergebnis
Forschungsetat
Forschungsexkursion
Forschungsfeld