Formgefühl, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungForm-ge-fühl (computergeneriert)
WortzerlegungFormGefühl
eWDG, 1967

Bedeutung

Gefühl für (künstlerische) Form
Beispiel:
ein verfeinertes Formgefühl

Typische Verbindungen
computergeneriert

sicher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Formgefühl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die japanische Kunst nahm sich die westliche Malerei vor und interpretierte sie für ihr Formgefühl um.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000
Ein erstaunlich sicheres Formgefühl bezieht jedenfalls in diesem Werk die Unvereinbarkeiten aufeinander, doch mag es künftig zur Explosion kommen.
Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48
Bastarde des guten Formgefühls treiben sich leider nicht nur in unseren Möbelgeschäften herum.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19226
Er versteht es auch dank eines angeborenen Formgefühls, Ensembles zu bauen und längere Musizierstrecken übersichtlich zu gliedern und zusammenzufassen.
Laux, Karl: Dressel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 10701
Und zum erstenmal in der ganzen Stilentwicklung ist im Barock eine großzügige Synthese aus dem südlichen Formgefühl und dem des Nordens erfolgt.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 247
Zitationshilfe
„Formgefühl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Formgefühl>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Formgedächtnis
Formgebung
formgebunden
formgebend
Formfrage
formgerecht
Formgesetz
Formgestalter
Formgestaltung
formgewandt