Folteropfer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Folteropfers · Nominativ Plural: Folteropfer
WorttrennungFol-ter-op-fer
WortzerlegungFolterOpfer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Behandlung Behandlungszentrum Flüchtling Foto Rehabilitation Rehabilitationszentrum Stiftung Therapie Therapiezentrum Zentrum abschieben behandeln betreuen irakisch kümmern spenden traumatisiert überlebend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Folteropfer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor etwa fünfzehn Jahren, kurz nachdem ich angefangen hatte, mit Folteropfern zu arbeiten.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Auf sehr unterschiedliche Weise finden Folteropfer wieder zurück ins Leben.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1998
Als freiwilliges Folteropfer ihres Mannes nimmt sie ihre beiden Kinder mit in den Freitod.
Die Welt, 09.01.2001
Sie hat die medizinische Abteilung von Amnesty International mitbegründet und 1985 die Stiftung zur Hilfe für Folteropfer ins Leben gerufen.
Der Tagesspiegel, 19.05.2000
Top Press hat nicht generell verbreitet, daß Folteropfer auf einem »Armee-Friedhof« entdeckt worden seien.
konkret, 1990
Zitationshilfe
„Folteropfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Folteropfer>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
foltern
Foltermethode
Folterknecht
Folterknast
Folterkeller
Folterqual
Folterung
Folterverbot
Folterwerkzeug
Foment