Folgeerscheinung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFol-ge-er-schei-nung
WortzerlegungFolgeErscheinung
eWDG, 1967

Bedeutung

Auswirkung, Folge
Beispiel:
die Folgeerscheinungen der lang anhaltenden Kälte zeigten sich bald

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausfluss · ↗Auswirkung · ↗Effekt · ↗Ergebnis · Folge · Folgeerscheinung · ↗Konsequenz · ↗Nachwirkung · ↗Wirkung
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erforschung Nationalsozialismus Revolution Weltkrieg gesellschaftlich natürlich negativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Folgeerscheinung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Patienten sterben derzeit nicht mehr an den Folgeerscheinungen von Aids.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1998
Daß heute beides als gleichbedeutend aufgefaßt wird, ist eine Folgeerscheinung der weltweiten Inflation.
Die Zeit, 24.09.1971, Nr. 39
Eine direkte Folgeerscheinung dieses Elends ist daher die Entwürdigung der Frau.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Abgespanntheit und häufiges Versagen der Kraft sind die unausbleiblichen Folgeerscheinungen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1926
Was bei jener die Voraussetzung ist und die Untersuchung überhaupt erst ermöglicht, erscheint in ihr als Folgeerscheinung.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. I,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1884], S. 17861
Zitationshilfe
„Folgeerscheinung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Folgeerscheinung>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Folgeerkrankung
Folgeeinrichtung
Folgebehandlung
Folgebau
Folgeauftrag
Folgeflug
Folgeinvestition
Folgejahr
Folgekonferenz
Folgekosten