Flussschiff

Alternative SchreibungFluss-Schiff
GrammatikSubstantiv
WorttrennungFluss-schiff · Fluss-Schiff
WortzerlegungFlussSchiff
Ungültige SchreibungFlußschiff
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1), § 45 (4)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Güter, Ware von der Eisenbahn auf Flussschiffe/Fluss-Schiffe umschlagen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter seinem Bürofenster ziehen träge die Flussschiffe den Rhein herauf.
Die Zeit, 05.01.2006, Nr. 02
Geplant ist, dass sich Anleger neben den Flussschiffen auch an Resorts beteiligen können.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.2004
Von Passau aus nimmt das Flußschiff künftig Kurs auf Wien und Budapest.
Die Welt, 24.12.2005
Mit modernster Technik soll also nun die "Saxonia" als "Vorreiterin einer neuen Generation von Flussschiffen" vorher unzugängliche Fahrtgebiete erobern.
Der Tagesspiegel, 06.07.2001
Das bürgerliche Recht, soweit bekannt, regelte die Formen der Eheschließung und das Erbrecht, ferner das Eigentumsrecht, besonders an Grundstücken, sowie das Mietrecht auch an Flußschiffen.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22364
Zitationshilfe
„Flussschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Flussschiff>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fluss-Säure
Fluss-Sand
Fluß
flusig
Flush
Fluss-Schifffahrt
Fluss-Schlamm
Fluss-Sohle
Fluss-Spat
Fluss-Stahl