Flottenabkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFlot-ten-ab-kom-men (computergeneriert)
WortzerlegungFlotteAbkommen
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär Abkommen über Anzahl und Bewaffnung der Kriegsschiffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschluß Kündigung abgeschlossen abschließen deutsch-britisch deutsch-englisch englisch-deutsch unterzeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flottenabkommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wollten das Flottenabkommen zustande bringen, ohne Ihre bisherige Tätigkeit zu enthüllen, das stimmt doch?
o. A.: Einhundertvierunddreißigster Tag. Montag, 20. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 22748
Wenn ich recht verstehe, handelt es sich hier um das Flottenabkommen von 1935.
o. A.: Dreiundneunzigster Tag. Donnerstag, 28. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16227
Im Rahmen dieser Linie wurde dann 1935 das deutsch-englische Flottenabkommen abgeschlossen.
o. A.: Einhundertsechsunddreißigster Tag. Mittwoch, 22. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15092
Vielmehr gelang Hitler im Juni 1935 der Abschluß des vernünftigen deutsch-englischen Flottenabkommens.
Die Zeit, 15.12.1989, Nr. 51
In London beginnen Marinesachverständige mit Ergänzungsverhandlungen zum deutsch-englischen Flottenabkommen von 1935.
o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 7477
Zitationshilfe
„Flottenabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Flottenabkommen>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flotte
flottbekommen
Flott
Flotol
Flötist
Flottenadmiral
Flottenbasis
Flottenbau
Flottenchef
Flotteneinheit