Flip, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flips · Nominativ Plural: Flips
Aussprache
HerkunftEnglisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
alkoholisches Mischgetränk mit Ei
2.
Eiskunstlauf, Rollkunstlauf nach dem Einstechen mit der Zacke des Schlittschuhs ausgeführter Sprung mit einer vollen Drehung und Landung auf dem gleichen Bein, mit dem abgesprungen wurde

Typische Verbindungen
computergeneriert

Chip Flop Grashüpfer Kombination Salchow Spin Sturz Toeloop dreifach patzen springen stürzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flip‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch ohne Lutz und mit einem wackligen Flip wäre sie international nicht konkurrenzfähig.
Der Tagesspiegel, 07.01.2001
Die Kürwertung gewann er ebenfalls, trotz leichten Strauchelns beim Flip.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.1994
Ihr Programm enthält nur vier der fünf möglichen Dreifach-Sprünge, der Flip behinderte die neue Technik beim Lutz und musste vorerst weichen.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.2000
Ebensogut schmeckt ein Flip am frühen Vormittag oder zur Teezeit am Nachmittag.
o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 68
Doch trotz seiner Multimediashow mit Flips und Folien floppte dieses Ansinnen.
Die Welt, 26.10.2005
Zitationshilfe
„Flip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Flip>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flinz
Flintstein
Flintglas
Flinter
Flintenweib
Flipchart
Flipflop
Flipflopschaltung
flippen
Flipper