Fleischesser

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFleisch-es-ser
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der gern u. viel Fleisch isst

Thesaurus

Synonymgruppe
Fleischesser  ●  fleischfressende Pflanze  ugs., scherzhaft
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Vegetarier bekennend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fleischesser‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So, wie es kaum noch Kinder gäbe, wenn Männer sie gebären sollten, so wenig Fleischesser gäbe es noch, wenn wir Tiere selbst jagen müssten.
Der Tagesspiegel, 03.02.2001
Wenn die Deutschen tatsächlich so große Fleischesser sind, warum wurde es dann nicht verzehrt?
Die Zeit, 05.09.2006, Nr. 36
Denn nur die nationale Rindfleischproduktion schafft es derzeit, die hungrigen Mägen der Fleischesser allein zu füllen.
o. A.: Der wahre Wert des Fleisches. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Der Mensch der Urzeit war vorwiegend Fleischesser, und noch heute sind gerade die naturnahen Völker am wenigsten dem Vegetarismus zugetan.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 181
Aber auch das waren noch goldene Zeiten, denn diese dem Fleischesser doch wohlgesonnene Epoche kam im Dreißigjährigen Krieg zu einem plötzlichen Ende.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Zitationshilfe
„Fleischesser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fleischesser>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fleischeslust
Fleischerzunft
Fleischerzeuger
Fleischersfrau
fleischern
Fleischextrakt
Fleischfabrik
Fleischfarbe
fleischfarben
Fleischfaser