Flaschenbatterie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFla-schen-bat-te-rie
eWDG, 1967

Bedeutung

übertrieben Batterie von Flaschen
Beispiele:
im Keller lagert eine Flaschenbatterie edler Weine
Leopold aber prüfte eingehend die Flaschenbatterie, die auf dem Tisch stand [WerfelVeruntreuter Himmel60]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon der Ausblick auf die bunt etikettierten Flaschenbatterien, von Spiegeln verdoppelt, lässt das Herz jedes Bar-Hockers höher schlagen.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.1999
Bei „Boris Godunow“ steigt das Verlangen nach Wodka, und Freddy sorgt mit ganzen Flaschenbatterien vor.
Die Zeit, 03.08.1962, Nr. 31
Wie neulich, da hat eine Kundin aus Wut über Yildiz ausbleibende Reaktion auf ihr Werben einen Aschenbecher in die Flaschenbatterie hinter der Bar gefeuert.
Der Tagesspiegel, 04.04.2000
Flaschenbatterien meterweise – warum soll der Suff nicht mal exotisch sein?
konkret, 1987
Der Basser türmt hintern Tresen und mischt sich aus der Flaschenbatterie von Schnäpsen einen Mörder-Shake.
Die Zeit, 21.02.1994, Nr. 08
Zitationshilfe
„Flaschenbatterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Flaschenbatterie>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flaschenaufzug
Flaschenaufschrift
Flaschenabfüller
Flasche
Fläschchen
Flaschenbauch
Flaschenbaum
Flaschenbeine
Flaschenbier
Flaschenbofist