Flaps, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flapses · Nominativ Plural: Flapse
Aussprache
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend Lümmel, Flegel
Beispiele:
ein junger, frecher Flaps
Flaps dort, schweig' Er jetzt [KleistZerbrochener Krug9]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

flapp · Flappe · flappen · Flaps · flapsig
flapp Interjektion ‘klapp, klatsch’ in der Nachahmung entsprechender Geräusche. Die folgenden Ableitungen entwickeln in mundartnaher Umgangssprache (besonders nordd. und md.), ausgehend von lautmalenden Bildungen, eine reiche Bedeutungsvielfalt. Flappe f. ‘hängende Unterlippe; trotzig, weinerlich verzogener Mund; im Winde an den Mast schlagendes Segel; schlaff, lose hängender Lappen; Fliegenklatsche; Hosenklappe; Klaps, Ohrfeige’, auch Flabbe, rhein. Flapp, omd. Fläppe, Fläbbe, mnd. flabbe, flebbe ‘Hängemund’. Vgl. schwed. flabb ‘Maul, Klappe’, dän. flab ‘Hängemaul’, engl. flap ‘Klappe, Klaps, schlaff Hängendes’. flappen Vb. ‘lose hängen, schlottern, plump und schlurfend gehen, flattern, klatschen, schlagen, ohrfeigen’, nl. flabberen. Flaps m. ‘Laffe, unbeholfener, nachlässiger Kerl, Lümmel’ (18. Jh.). flapsig Adj. ‘unordentlich, lässig, albern, unhöflich’.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich werde mich beherrschen und für den Flaps eine Lanze einlegen oder dem Kerl die Stange halten.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 60
Die Farce, dieses fröhliche Gemisch aus Flaps, Flunkerei und tieferer Bedeutung, erntete wohlwollenden und lang anhaltenden Applaus.
Die Zeit, 08.12.1961, Nr. 50
Zitationshilfe
„Flaps“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Flaps>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
flappig
flappen
Flappe
flapp
flanschen
flapsig
Flare
Fläschchen
Flasche
Flaschenabfüller