Flötist, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flötisten · Nominativ Plural: Flötisten
Aussprache
WorttrennungFlö-tist
WortzerlegungFlöte1-ist
Wortbildung mit ›Flötist‹ als Letztglied: ↗Soloflötist
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der beruflich Flöte bläst
Beispiele:
der erste, zweite Flötist des Sinfonieorchesters
ein Solo des Flötisten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Flöte · flöten · Flötist
Flöte f. Blasinstrument aus Holz oder Silberlegierung mit einem oder mehreren nebeneinanderliegenden Rohren. Mhd. vloite, floit, flöute ist ebenso wie mnl. flūte, fleute, floite, nl. fluit aus afrz. flaüte (frz. flûte) entlehnt. Dieses geht vielleicht auf aprov. flaüt, flauta zurück. Die Bezeichnung des Instruments ist wahrscheinlich onomatopoetischen Ursprungs, doch bleibt wegen der anlautenden Konsonantenverbindung auch ein Zusammenhang mit der Wortgruppe von lat. flāre ‘blasen’ zu erwägen. flöten Vb. ‘auf der Flöte blasen’, mhd. floiten, älter floitieren, nach afrz. flaüter. Flötist m. ‘Flötenspieler’ (19. Jh.), zuvor Flötenist (18. Jh.) mit dem roman., aus lat. -ista stammenden Suffix für Personenbezeichnungen (vgl. ital. flautista) gegenüber Flöter (16. Jh.), mhd. vloitære.

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Flötenspieler · Flötist
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bassist Bläser Bratschist Cellist Geiger Gitarrist Harfenistin Hornist Kapelle Klarinettist Komponist Konzert Oboist Orchester Percussionist Pianist Pianistin Posaunist Saxophonist Solist Sänger Sängerin Trommler Violinist ausbilden bedeutend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flötist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie gerne hätte man mal ein Solo dieses formidablen Flötisten gehört!
Süddeutsche Zeitung, 09.07.2002
Den überlieferten Werken nach würde man ihn dagegen eher für einen Flötisten halten.
Bossarelli, Anna Mondolfi: Cecere. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 16867
So schlecht ist der schweizerische Flötist nicht, daß er sich in einer Billigst-Serie verhökern lassen müßte.
Die Zeit, 09.08.1974, Nr. 33
Der Flötist ist ein sehr gesuchter Partner für häusliche Kammermusiken.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 99
Der Haushofmeister führt den Tenor und den Flötisten nach vorne.
Hofmannsthal, Hugo von: Der Rosenkavalier. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1911], S. 10839
Zitationshilfe
„Flötist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Flötist>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flotigol
flotieren
Flötenwürger
Flötenwerk
Flötenuhr
Flotol
Flott
flottbekommen
Flotte
Flottenabkommen