Fischereizone, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fischereizone · Nominativ Plural: Fischereizonen
WorttrennungFi-sche-rei-zo-ne
WortzerlegungFischereiZone
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Gewässerbereich, der durch bestimmte ökologische, politische, rechtliche oder wirtschaftliche Bedingungen hinsichtlich des Fischfangs charakterisiert ist
Beispiel:
Der kalte Humboldt-Strom fließt aus der Antarktis hinauf, nährstoffreiches Plankton wird aus der Tiefe des Pazifiks nach oben gespült. Deshalb gehört diese ansonsten karge Gegend zu den besten Fischereizonen der Erde, und Peru hat sich mit sehr unterschiedlichen Formen der Nutzung einen Namen gemacht: […]. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2012]
a)
Politik Gebiet vor der Küste eines Staates, in dem dieser Staat das alleinige Recht zur Fischerei hat
Beispiele:
Über das Fischereiabkommen wird geregelt, dass Fischer aus der EU in Fischereizonen Marokkos fischen dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2018]
Um 1970 besaß Heikendorf eine der größten Fischfangflotten Schleswig-Holsteins, doch wenig später setzte der Niedergang der Fischerei ein: die Ausdehnung der Fischereizonen der Ostseeanliegerstaaten, die Einführung von Fangquoten und bürokratischer Kontrollen, aber auch Abwrackprämien bewirkten, dass mehr und mehr Fischer ihre Boote aufgaben. [Gemeinde Heikendorf, 30.09.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Durch einige verstreute Felsen verfügt Japan über die sechstgrößte Fischereizone der Welt. [Berliner Zeitung, 22.01.2004]
Die Bundesregierung übe in dieser Zone hoheitliche Rechte zum Zweck der Erhaltung und Nutzung der Fischbestände aus; die Abgrenzung ihrer Fischereizone gegenüber den Zonen anderer Staaten in der Nordsee bleibe Vereinbarungen mit diesen Staaten vorbehalten. [Archiv der Gegenwart 46, 23.12.1976]
Die Regierung von Bolivien hatte im März 1971 ebenfalls eine erweiterte Fischereizone von 100 Meilen und eine Jurisdiktionszone von 200 Meilen proklamiert. [Archiv der Gegenwart 42, 18.08.1972]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine exklusive, gemeinsame Fischereizone
als Genitivattribut: die Ausweitung, Ausdehnung, Abgrenzung der Fischereizone
b)
Meereskunde eines der Gebiete, in die die UNO die Fischgewässer der Welt eingeteilt hat
Beispiele:
Die Lebensmittelorganisation der Vereinten Nationen, FAO, hat die Fischgewässer der Welt in Fischereizonen aufgeteilt. Als Verbraucher in der EU sind Sie berechtigt zu erfahren, aus welcher Fischzone ein Fisch stammt, der in den Handel kommt. Ganz Nordeuropa liegt in der Fischereizone 27. [Fischereizonen, 07.10.2013, aufgerufen am 14.08.2019]
In zahlreichen Fischereizonen laufe der Fischfang derart auf Hochtouren, »dass man sich angesichts der klimatischen Auswirkungen auf das Ökosystem Ozean fragen muss, wie sie das in Zukunft werden aufrechterhalten können«. [Spiegel, 02.03.2009 (online)]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgrenzung Ausdehnung Ausweitung Errichtung Meile Ostsee Seemeile exklusiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fischereizone‹.

Zitationshilfe
„Fischereizone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fischereizone>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fischereiwissenschaft
Fischereiwesen
Fischereiverwaltung
Fischereischutzboot
Fischereischiff
Fischerflotte
Fischergarn
Fischerhafen
Fischerhaus
Fischerhemd