Finsternis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Finsternis · Nominativ Plural: Finsternisse
Aussprache
WorttrennungFins-ter-nis
Wortbildung mit ›Finsternis‹ als Letztglied: ↗Mondfinsternis · ↗Sonnenfinsternis · ↗Stockfinsternis
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
tiefe Dunkelheit
Beispiele:
nächtliche, tiefe, schwarze, vollkommene Finsternis
hier ist eine (wahre) ägyptische (= sehr tiefe) Finsternis
um ihn her war Finsternis, die Finsternis der Nacht
kein Stern, Licht erhellte die Finsternis
der Wald war in völlige, undurchdringliche Finsternis getaucht, gehüllt
Höhlentiere, die in ewiger Finsternis leben
Geballte Finsternis stand am Himmel [JahnnHolzschiff110]
2.
Astronomie Himmelserscheinung, bei der für einen Beobachter ein Himmelskörper durch einen anderen bedeckt wird oder in den Schatten eines anderen Himmelskörpers tritt
Beispiel:
eine partielle, totale Finsternis
3.
übertragen trostloser Zustand
Beispiele:
die Finsternis (= der unaufgeklärte Geist) des Mittelalters
biblisch das Licht scheint in der Finsternis
biblisch die Macht der Finsternis (= des Bösen)
biblisch die ewige Finsternis (= Hölle)
bedenkt, daß die ganze Welt ... in einer ungeheuren Finsternis lebt [BrechtMutter12]
Wenn in dieser Zeitspanne ... auch die Finsternis über das Licht triumphierte [KasackStadt550]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

finster · finstern · verfinstern · Finsternis
finster Adj. ‘dunkel, düster’, ahd. finstar (8. Jh.), mhd. vinster (vgl. ahd. finstar, 9. Jh., asächs. finistar n. und ahd. finst(a)rī(n), 8. Jh., asächs. finistri f. ‘Finsternis’) stehen neben gleichbed. ahd. thinstar (8. Jh.), mhd. dinster. Vorauszusetzen ist eine Stammform germ. *þimsra-, die einen Übergangslaut t aufnimmt und deren anlautender Dental durch Dissimilation vor einem dem Wurzelvokal folgenden n (aus älterem m) in den Labial f übergeht, so daß Verwandtschaft mit mnl. deemster ‘finster, dunkel’, asächs. thim ‘dunkel’, ahd. themar ‘Finsternis, Dämmerung’ besteht, sich ein Anschluß an die unter ↗Dämmerung (s. d.) genannte Wurzel ie. *tem(ə)- ‘dunkel’ und eine genaue Parallele zum substantivierten Femininum aind. támisrā (ie. *teməsrā) ‘dunkle Nacht’ ergibt (s. auch ↗diesig). finstern Vb. ‘finster werden, finster machen’, ahd. finst(a)ren ‘(die Augen) verdunkeln’ (um 1000; vgl. bifinst(a)ren ‘verdunkeln, verfinstern, bedecken’, 9. Jh.), finst(a)rēn ‘dunkel werden, überdeckt sein’ (8. Jh.; vgl. gifinst(a)rēn ‘dunkel werden’, um 800), mhd. vinstern ‘finster machen’; heute fast nur verfinstern Vb. ‘finster machen’, mhd. vervinstern, reflexiv ‘finster werden’ (18. Jh.). Finsternis f. ‘Dunkelheit’, ahd. finstarnessi, -nissi n. (9. Jh.), mhd. vinsternisse f. n.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dunkel · ↗Dunkelheit · ↗Düsterheit · ↗Düsternis · Finsternis
Assoziationen
  • (Außen-)Jalousie · ↗Rollladen · ↗Rollo  ●  Rollbalken  österr. · ↗Store  schweiz.
  • Angst vor Dunkelheit  ●  Achluophobie  fachspr. · Lygophobie  fachspr. · Nyctiphobie  fachspr. · Nyctophobie  fachspr. · ↗Nyktophobie  fachspr. · Nyktosophobie  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dämon Eis Fackel Finsternis Fürst Fürstin Herz Kälte Licht Lichtstrahl Macht Polarnacht Schrecken Tiefsee brennend erhellen ewig hereinbrechen hüllen leuchten nächtlich partiell rabenschwarz ringförmig tasten total undurchdringlich verschlucken versinken ägyptisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finsternis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er drehte das Licht ab, das Haus versank in Finsternis.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 627
Nach dieser ist die Nacht zur Finsternis eingesetzt, die nur zu gewissen Zeiten vom Mondlicht unterbrochen wird.
Der Tagesspiegel, 24.08.2003
Wenn das alles stimmt, ist die Finsternis im künstlichen Licht verlorengegangen.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1999
Ich will nicht fort, so früh hinaus in diese Finsternis.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 28
In der dichten Finsternis war es sehr schwer, die Einteilungen zu treffen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 87
Zitationshilfe
„Finsternis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Finsternis>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
finstern
Finsterling
Finsterkeit
finster
Finnwal
Finsterspinne
Finte
Fintech
fintenreich
fintieren