Finish, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Finishs · Nominativ Plural: Finishs
Aussprache
WorttrennungFi-nish (computergeneriert)
HerkunftEnglisch
Wortbildung mit ›Finish‹ als Letztglied: ↗Foto-Finish · ↗Fotofinish
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport Endkampf, besonders bei einem Rennen, Lauf
Beispiele:
das harte Finish der Rennfahrer
Der Hengst machte den Rücken krumm, sobald es zum Finish ging [SchomburgkAfrika112]
übertragen
Beispiel:
Um diesen Termin einhalten zu können, peitschte er Ingenieure und Mannschaften zu einem tollen Finish an [Kellerm.Tunnel304]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Finish n. ‘Endkampf, letzte Bemühungen’. Als Ausdruck des Pferderennsports gelangt engl. finish ‘Endspurt’ gegen Ende des 19. Jhs. ins Dt., setzt sich rasch, dem engl. Vorbild folgend, für ‘Endkampf’ in der gesamten Sportsprache durch und gilt in übertragenem Sinne allgemein für ‘Abschluß, letzter Schliff’ (Anfang 20. Jh.). Engl. finish ist Substantivierung des gleichlautenden Verbs to finish ‘enden’, das sich über afrz. fenir (mit Stammerweiterung -is(s)- in den Formen des Präs. und Imperf.), lat. fīnīre ‘begrenzen, beenden’ an lat. fīnis ‘Grenze, Ende’ anschließt (s. ↗Finale).

Thesaurus

Synonymgruppe
Schliff  ●  Finish  fachspr.
Synonymgruppe
(das) letzte bisschen, was noch gefehlt hat(te) · ↗Höhepunkt · ↗Meisterschaft · ↗Nonplusultra · ↗Vollendung · höchste Stufe · höchste Vollendung · ↗i-Tüpfelchen  ●  (die) Kirsche auf der Torte  fig. · Endpolitur  fig. · ↗Feinschliff  fig. · Finish  fachspr. · ↗Sahnehäubchen (obendrauf)  ugs., fig. · Tüpfelchen auf dem i  ugs. · letzter Schliff  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

abfangen ansetzen begeisternd bezwingen dramatisch durchsetzen fein finnisch fulminant furios glänzend grandios heiß hinlegen knapp lenken liefern mitreißend packend perfekt phantastisch retten sehenswert sichern spannend stark toll unglaublich unwiderstehlich verweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finish‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war zwar im Finish zur Stelle, aber auf Rang vier chancenlos.
Die Zeit, 04.07.2013 (online)
Selten war ein Finish bei der WM so spannend wie in diesem Rennen.
Der Tagesspiegel, 27.07.2003
Bei den Männern steuert alles auf ein spannendes Finish hin.
Die Welt, 06.03.1999
Nach zwei Stunden vorsichtigen Taktierens kommt es endlich zum Finish.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.1996
Ein besonders feines Finish erhält man durch Abreiben mit Drechselspänen, die mit der hohlen Hand vorsichtig gegen das vorgeschliffene Werkstück gedrückt werden.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 32
Zitationshilfe
„Finish“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Finish>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finis
Finimeter
fingieren
Fingerzeig
Fingerwechsel
finishen
Finissage
Finisseur
finit
Finitismus