Fingernagel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fingernagels · Nominativ Plural: Fingernägel
WorttrennungFin-ger-na-gel
WortzerlegungFingerNagel2
eWDG, 1967 und DWDS, 2017

Bedeutung

kleine, flache Platte aus Horn (Lesart 3), die auf dem äußersten Glied eines Fingers sitzt Quelle: DWDS, 2017
Beispiele:
saubere, gepflegte, schmutzige Fingernägel
sich [Dativ] die Fingernägel beschneiden, (ver)schneiden, säubern, reinigen, lackieren
rund, spitz geschnittene Fingernägel
die Fingernägel in etw. einkrallen, graben
jmdn. mit den Fingernägeln kratzen
salopp, übertragen
Phrasem:
nicht das Schwarze unter dem Fingernagel (= gar nichts)
Beispiele:
jmdm. nicht das Schwarze unter dem Fingernagel gönnen
ich werde dem Rittmeister einen Brief hinschreiben, wo ich nichts […] verheimliche! Nicht soviel wie das Schwarze unter dem Fingernagel! [ScharrerHirt76]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Finger · fingern · Fingerling · Fingernagel · Fingerhut · Fingerzeig
Finger m. ‘jedes der fünf Endglieder der Hand’, ahd. fingar (8. Jh.), mhd. vinger, asächs. fingar, mnd. vinger, mnl. vingher, nl. vinger, aengl. engl. finger, anord. fingr, schwed. finger, got. figgrs. Germ. *fengra- kann auf eine Bildung mit ie. ro-Suffix zur ie. Form des Zahlworts ↗fünf (s. d.) zurückgehen, so daß ie. *penku̯ro- anzusetzen wäre, das dann für ‘einen aus der Gesamtheit der fünf Finger’ gelten würde. Aber auch Anschluß an die Verbalwurzel von fangen (germ. *fanhan ‘fassen, ergreifen’) mit einem Ansatz ie. *penkro- ist möglich. Die einzelnen Finger haben bereits frühzeitig eigene Bezeichnungen: ↗Daumen (s. d.); Zeigefinger m. (15. Jh.), dafür ahd. zeigāri (9. Jh.), mhd. zeiger; Mittelfinger m. (15. Jh.); Ringfinger m. (16. Jh.) oder Goldfinger m., ahd. goldfingar (Hs. 12. Jh.), mhd. goltvinger; kleiner Finger m. (16. Jh.). fingern Vb. ‘mit den Fingern sich an etw. zu schaffen machen, mit ihnen an etw. herumspielen’, mhd. vingern ‘mit den Fingern Zeichen machen, etw. berühren’. Fingerling m. ‘Schutzhülle für einen verletzten Finger’ (16. Jh.), vgl. mhd. vingerlinc ‘Fingerring, Siegelring’. Fingernagel m. ‘Hornschicht auf der Fingerkuppe’, mhd. vingernagel (14. Jh.). Fingerhut m. ‘Schutzkappe für den Mittelfinger beim Nähen’, ahd. fingarhuot (Hs. 13. Jh.). Fingerzeig m. ‘Hinweis, Wink’ (16. Jh.); vgl. mhd. vingerzeic ‘Tadel oder Hohn, indem man auf jmdn. mit dem Finger zeigt’.

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Fingernagel · ↗Kralle · ↗Nagel
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausreißen Dreck Hautrest Trauerrand Wimper abgebrochen abgekaut abgeknabbert abgeschnitten abkauen ausreißen besehen brüchig dreckig einritzen feilen gepflegt kauen knabbern kratzen kratzend lackieren lackiert maniküren poliert pulen ritzen rotlackiert schmutzig überlang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fingernagel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis hin zur Haut am Fingernagel läßt sie sich erfühlen.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.1994
Mit den Fingernägeln brach er kleine Splitter aus der Schale.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 149
Die Frau ging mit den blanken Fingernägeln auf ihn los.
Cotton, Jerry [d.i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns, Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 47
Er kratzte mit dem Fingernagel an der Scheibe, leise, er klopfte lauter.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 38
Ihre Fingernägel sind lackiert und gleichzeitig schmutzig, das sieht man selten.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 187
Zitationshilfe
„Fingernagel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Fingernagel>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fingern
Fingerlutschen
Fingerloch
Fingerling
fingerlang
Fingerrechnen
Fingerreif
Fingerring
Fingersatz
Fingerschale