Findelhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Findelhauses · Nominativ Plural: Findelhäuser
WorttrennungFin-del-haus (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Heim für Findelkinder

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieder war ein Kind gekommen, und wieder gaben sie es ins Findelhaus.
Die Zeit, 02.12.1966, Nr. 49
Sie wurden im Findelhaus körperlich angemessen versorgt und hatten gute ärztliche Betreuung.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 136
Die erste geschichtliche Erwähnung eines Findelhauses fällt in die zweite Hälfte des achten Jahrhunderts.
Keller, A.: Findelwesen (im Auslande). In: Grotjahn, Alfred u. Kaup, J. (Hgg.) Handwörterbuch der sozialen Hygiene, Leipzig: Vogel 1912, S. 339
Die Spannung zwischen Vauxhall und Findelhaus, die der junge Gainsborough in London erfahren hatte, spiegelt sich in seinem ganzen Werk.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.2002
Er erweitert die Residenz nach Vorbildern der Renaissance und verpasst der Hauptpost eine neue Bogen-Fassade in Anlehnung an Brunelleschis Findelhaus in Florenz.
Die Welt, 26.02.2001
Zitationshilfe
„Findelhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Findelhaus>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Findbuch
Finca
finassieren
Finanzzuwendung
Finanzzuweisung
Findelkind
finden
Finder
Findergeld
Finderlohn