Finanzlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFi-nanz-la-ge (computergeneriert)
WortzerlegungFinanzenLage
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine gesicherte, hoffnungslose, angespannte, verzweifelte Finanzlage

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kommune Krankenkasse Krankenversicherung Rentenkasse Rentenversicherung Verschlechterung angespannt anspannen bedrohlich bessern derzeitig desaströs desolat dramatisch entspannen katastrophal klamm marod miserabel mißlich prekär schlecht schwierig solid tragbar verbessern verbessert verschlechtern verschlechtert verschleiern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finanzlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem fallenden Ölpreis aber verschlechterte sich die Finanzlage der KPC.
Die Welt, 06.02.2004
Für inhaltliche Diskussionen blieb angesichts der prekären Finanzlage keine Zeit.
Der Tagesspiegel, 10.09.1999
Ein Überblick über die Finanzlage ließ sich somit nicht gewinnen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 416
Dem aus der K. hervorgegangenen Verein blieb also kaum anderes übrig, als sich trotz prekärer Finanzlage für ein selbständiges Fortbestehen zu entscheiden.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2406
Die verheerende Finanzlage zwang zum Ausverkauf der Rechte an Genua.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6963
Zitationshilfe
„Finanzlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Finanzlage>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzkrise
Finanzkreis
Finanzkredit
finanzkräftig
Finanzkraft
Finanzleute
Finanzloch
Finanzlücke
Finanzmagnat
Finanzmakler