Finanzkonzern, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Finanzkonzern(e)s · Nominativ Plural: Finanzkonzerne
Aussprache
WorttrennungFi-nanz-kon-zern (computergeneriert)
WortzerlegungFinanzenKonzern

Typische Verbindungen
computergeneriert

BHF-Bank Entflechtung Göttinger Münchener NV Quartalsergebnis Schweizer Stuttgarter Tochtergesellschaft Vorstandschef Württembergische agierend angeschlagen belgisch-französisch belgisch-niederländisch drittgroß entstehend holländisch integriert japanisch landeseigen niederländisch niederländisch-belgisch operierend schmieden schweizerisch südafrikanisch-britisch weltgroß zweitgroß Übernahmeangebot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Finanzkonzern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Finanzkonzern bestätigte an diesem Tag den geplanten Abbau von 4000 bis 6000 Stellen.
Die Zeit, 24.01.2013 (online)
Der Finanzkonzern behauptete damit seine Position als das ertragsstärkste Unternehmen der Welt.
Der Tagesspiegel, 16.04.2004
Im laufenden Jahr will der mehrheitlich landeseigene Finanzkonzern "mindestens ein ausgeglichenes operatives Ergebnis" erzielen.
Die Welt, 20.05.2003
Die Finanzkonzerne haben erfolgreich Druck gemacht, damit sie ihre Technik auch anwenden können.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.1999
Mit der Übernahme hofft Fleet, einen landesweit operierenden Finanzkonzern mit breitgefächertem Angebot aufzubauen.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1997
Zitationshilfe
„Finanzkonzern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Finanzkonzern>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Finanzkontrolle
Finanzkönig
Finanzkommission
Finanzknappheit
Finanzkapitalist
Finanzkraft
finanzkräftig
Finanzkredit
Finanzkreis
Finanzkrise