Feuertaufe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFeu-er-tau-fe
WortzerlegungFeuerTaufe
eWDG, 1967

Bedeutung

Bewährungsprobe, Feuerprobe
Beispiele:
die Feuertaufe eines Schauspielers, Sängers
Soldatensprache die Feuertaufe erhalten (= zum ersten Male dem feindlichen Feuer ausgesetzt sein)
es singen junge Chöre, für die dieses Fest die Feuertaufe ist [Tageszeitung1957]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bewährungsprobe · ↗Feuerprobe · ↗Nagelprobe · ↗Test · harte Prüfung  ●  Feuertaufe  fig. · ↗Lackmustest  fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bravour ausstehen bestehen eigentlich empfangen erleben international wahr überstehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Feuertaufe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tradition zufolge soll die Feuertaufe die Tiere stärken, nachdem sie der Priester gesegnet hat.
Die Welt, 18.01.2003
Seine Feuertaufe hat das neue Gesetz im vergangenen Jahr bestehen müssen.
Die Zeit, 29.08.1997, Nr. 36
Das britische Volk werde die Feuertaufe aus der Luft bestehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Feuertaufe, sagt er, schmeißt das Karnickel in die Ecke, geht raus.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 75
Diese Neuseeländer erlebten offenbar ihre "Feuertaufe" und hielten jeden unbewaffneten Deutschen für den leibhaftigen Gottseibeiuns.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 237
Zitationshilfe
„Feuertaufe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Feuertaufe>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Feuersturm
Feuerstülpe
Feuerstuhl
Feuerstrom
Feuerstrahl
Feuerteufel
Feuertod
Feuerton
Feuertopf
Feuertreppe